Eulereien

17/10/16

Uhus finest-assorted Weblog Droppings ziehen um

Ab sofort finden sich Uhus *finest-assorted* Weblog Droppings in neuem Federkleid und mit modernisiertem Unterbau (sprich: ab jetzt mit CMS) hier: [ http://www.uhusnest.de/uvblog ].

Desweiteren wird der Twitter-Stream reaktiviert.

Damit bekommt die hervorragende kleine Weblog-Anwendung Thingamablog nach zwölf Jahren Dienst seine verdiente Ruhe. Sie tat ganz ohne online-Datenbanken und CMS ihren verlässlichen Dienst als Werkzeug zum Publizieren statischer Webseiten. Danke für die großartige Arbeit, Bob!

Viel Vergnügen!

29/08/12

Uhus Umzug -- looking for static blog software

Da Thingamablog nicht mehr fortgeführt wird und es nur mehr eine Frarge der Zeit sein dürfte, bis es nicht mehr unter aktuelleren Javaumgebungen läuft, bin ich auf der Suche nach einer geeigneten -- und vergleichbaren -- Blogsoftware.
Mein Anspruch ist, eine Local Publish-Software zu finden, die wie TamB unabhängig von Datenbanken ist und statische Seiten via FTP auf den Server lädt. Wer Tipps hat -- herzlichen Dank!

Bis der Uhu Beute gemacht hat, kehrt im Nest wohl erstmal Stille ein.


I am looking for a weblog software as an alternative to Thingamablog. Until I have found a weblog generator that uploads static pages via FTP (like TamB does), this blog will be quite silent. Sorry!

If you can recommend such a static page generator weblog software (categories, automatic archiving by date and individual RSS by category are a prerequisite), thanks for dropping me a note!

Testflüge

Acrylamid – sieht vielversprechend aus. Wird getestet (Danke für den Tipp per Mail!).

Static – VoodoPad benötigt 10.7+, auf das ich aufgrund seiner Download-Politik erst einmal verzichte. (dennoch danke, Jörg).

13/04/12

Osternachreichung

 

(Photo:Michaela Brosch)

01/12/11

Juhoot

 

28/12/10

All Power to El Owlies

Eule hackt ARD: Ein Reissack erschlug sie daraufhin am Kölner Dom. Mehr gibt es bei Stefan Niggermeier zum Thema zu lesen: "Eul doch!"

 

15/12/10

Das Rätsel des Teppich von Bayeux in Sachen Falknerei

Der Teppich von Bayeux zeichnet sich durch eine ungewöhnliche Detailfülle und einen enormen Realitätsgrad in der Darstellung aus. In seiner Schilderung der diplomatischen und militärischen Vorgeschichte der Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer im Jahre 1066 ist er ein unschätzbares Zeugnis des Hochmittelalters, das wie durch ein Wunder den Wandel der Zeiten weitgehend unbeschädigt bestand.

Die Figuren auf dem Teppich wurden detailliert in ihrer Gewandung und ihren Zeichen gestickt, bis hin zu den Sporen der Reiter, und jede Figur unterscheidet sich in Mimik und Ausführung von den anderen, auch die Tiere. Darunter finden sich einige Darstellungen von Falken, die auf der Faust getragen werden.

Und hier wird es interessant. Bei den Recherchen zum Buch "Die Magie des Falken" hatte ich einen näheren Blick auf den Teppich geworfen und eine Merkwürdigkeit entdeckt: Denn auf der einen Seite sind sie korrekt mit Geschühriemen dargestellt, wie auch im Falkenbuch Friedrichs II. sowie in der zeitgenössischen arabischen Literatur, und wie sie auch heute noch Anwendung finden.

Aber auf der anderen Seite trägt keiner der Falkenträger einen Handschuh (siehe Abb. 1). Einen Falken auf der bloßen Hand tragen zu wollen, ist gerade auf einem Reittier eher unrealistisch. Auf der anderen Seite aber ist Kleidung und Ausrüstung fachkundig und bis ins kleinste Detail ausgeführt. Falknerhandschuhe sind auch prominente Accessoires im Falkenbuch Friedrich II. (siehe Abb. 2). Warum also fehlen bei den Falknern des Teppichs gerade die Handschuhe?

Abb. 1: Teppich von Bayeux, aus: Mogens Rud, The Bayeux Tapestry, Copenhagen 2002

Es kann gemutmaßt werden, daß auf Handschuhe grundsätzlich verzichtet wurde, da auch die Krieger im Kampf mit bloßen Händen dargestellt wurden. Dennoch bleibt es ein Rätsel, denn ein Panzerhandschuh ist mit einem Falknerhandschuh kaum zu vergleichen (und die Falken werden zudem "in Zivil" getragen).

Abb. 2: Falkner mit Falknerhandschuh, De arte venandi cum avibus

Dieser Frage ist offenbar noch nicht nachgegangen worden, wie auch Frau Anne Möller (die einen schönen Beitrag zum Falkenbuch in "Von der Kunst mit Vögeln zu jagen", Mainz 2007, verfasst hatte) bestätigte. Es gibt doch immer wieder spannende akademische Fragestellungen ...

30/05/10

Uhu bohrt heimlich CMS der Frankfurter Rundschau auf

Quelle: FR online, 30.5.2010 12:40

Preisfrage: Wer findet den Fehler?
Da hat wohl der Praktikant der FR (ausgerechnet bei "Wissen und Bildung") gepennt. War ja auch Samstag und die Nacht vielleicht etwas kürzer als sonst. Da wird man schon mal zur Eule.

PS. Daß der Bestand "als einmalig in Mitteleuropa" gilt, wage ich doch dezent anzuzweifeln. Man sehe sich allein die Populationszahlen von F. peregrinus in der Fränkischen Schweiz an. Trotzdem ist die Meldung natürlich an sich sehr erfreulich.

Aktualisierung: Es ist Montag, man hat ausgeschlafen und die Zeit der Eulen ist erstmal vorbei. Nun thront dort ein juveniler Wander. Aber Be Warned, the Uhus Will Return!

Aktualisiert | Eulereien [RSS] | Permalink

06/03/10

Uhu gastiert wieder in Berlin

Ein Uhu wurde auf dem Dach des Märkischen Museums gesichtet (dafür kriegt sogar die MoPo einen Link). Respektlos allerdings die Bemerkung, er könne sich auch "selbstständig zu ernähren". Ja was denn sonst!

Guten Flug! Feier ordentlich ... und genieß die Sonne.

Dank an den Kollegen Frank für den Hinweis!

04/02/10

Uhus Nest neu eingerichtet

Endlich ist es in Angriff genommen und auch schon geschafft!

Uhus Nest bedurfte einer Überarbeitung von Grund auf, einer einheitlichen Gestaltung und etwas modernerer Technik "unter der Haube". Nun ist eine passende digitale Felsnische gefunden und in dieser sehr uhufreundlich mondbeschienenen Nacht bezogen worden. Die Seite ist auch das Ergebnis aus der Erfahrung mit diversen Webseitenaufträgen und CSS-basiert. Und selbstverständlich sind es handgeschriebene statische Seiten ohne Webkithilfe, Datenbankimplementierung und dergleichen. Wie immer wird hier und da immer wieder gewerkelt werden, beispielsweise wird die flickr-Einbindung auf den meisten Seiten noch gegen statische Bilder getauscht, aber im großen und ganzen ist es fertig.

Falls einige Links von externen Quellen auf nun nicht mehr vorhandene Seiten dementsprechend ins Leere führen, bitte ich das zu entschuldigen; im Rahmen des Neubezugs habe ich die Seiten auch auf SSI umgestellt, weshalb es die alten .htm-Seiten nicht mehr gibt oder sie nur noch als Weiterleitung funktionieren. Und wenigstens ist die 404-Seite ... nun ja, quasi historisch inspiriert. Falls die Seiten aus irgend einem Grunde auf einem einigermaßen aktuellen Rechner Probleme bereiten, so bin ich für eine kurze Benachrichtigung dankbar!

Unterseiten wie indianer-leben.de oder auch dieses Weblog gilt es noch anzupassen, aber gut Ding will Weile haben. Bis dahin erst einmal frohes Stöbern!

Uhus in der Falu Gruva  

Aktualisiert | Eulereien [RSS] | Permalink

22/01/10

Disclaimer: Ich war's nicht

wirklich! Muß der Kleber mit gemeint sein.

Ergänzung: Oha, jetzt ist da tatsächlich eine 61 Einträge lange Diskussion in den Kommentaren entstanden, in Teilen durchaus Zehlendorf-schwäbisch. Mit Popcorn durchaus zu genießen.

12/01/10

Freie Falkner Deutschlands

Im Anschluß an den Falkner-Lehrgang 2008 war auf Intiative der Falknerei Burg Rabenstein die Gründung eines modernen Vereins für Falkner in Angriff genommen worden: Freie Falkner Deutschlands. Nach den alten Falknerverbänden Deutscher Falkenorden DFO (1923) und Orden Deutscher Falkoniere ODF (1956) sowie dem Verband Deutscher Falkner VDF (1990, vorsicht Javascript-Werbung) hat es sich dieser vierte Verein zum Ziel gesetzt, neben einigen fachlichen Unterschieden wie zum Thema Hybridzucht, die (durchaus auch kritische) Kommunikation mit Naturschutzverbänden zu intensivieren. Dahinter steht der Gedanke, daß Falknerei und Naturschutz letztlich an einem Strang ziehen: Für die Erhaltung einer intakten Umwelt und hier natürlich insbesondere den Schutz von Greifvögeln. Entsprechend dem Motto "Wir leben für unsere Tiere, nicht die Tiere für uns."

Man darf gespannt sein, wie sich der Verein auch im Zusammenhang mit den bestehenden Organisationen nun entwickelt. Wie das meiste, was kein Schnellschuß ein soll, sollte er sich langsam, aber dafür solide entwickeln. Geduld und Ausdauer kann sich lohnen.

Am Rande bemerkt gibt es auch einige amüsante Bilder auf der Flickr-Gruppe Freie Falkner.

Linus

Linus der Frechdachs

So groß wie Zewa
Fotos: Leseeule, Frühstück!: Spessartgreife, Groß wie Zewa: SG

PS. Und nein, Eulen gehören nicht zu den klassischen falknerisch genutzten Vögeln. Sind aber trotzdem prächtig.

26/08/09

Falknerlehrgang 2009 auf der Burg Rabenstein

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Falknerlehrgang auf der Burg Rabenstein statt. Der Lehrgang des vergangenen Jahres war sehr angenehm, die Erfolgsquote der Falknerprüfung sehr hoch, mit nur ein oder zwei Durchgefallenen.

Voraussichtlich am ersten Kurstag werde ich diesmal selbst dort als Dozent zu den Themen Geschichte der Falknerei, sowie Prinzipien der biologischen Systematik / Schwerpunkt Taxonomie Greifvögel und Eulen vortragen.

Chicco Schlupf 9

16/12/08

Ein Lehrgang, der richtig Spaß gemacht hat

Über eine Woche währte der Lehrgang für die Falknerprüfung auf der Burg Rabenstein. Neben dem Sachkundenachweis zur Haltung von Greifvögeln, Eulen und Geiern gab es dabei vor allem die Zulassung zur Falknerprüfung (bei Besitz eines Jagdscheins) zu erwerben.

Von dieser Fortbildung kann sich manch ein Veranstalter eine ordentliche Scheibe abschneiden: Nicht nur war die Zahl der Dozenten groß, seien es Fachleute zu Adlern, Geiern, Natur- und Umweltschutz oder Federkunde; auch waren sie dermaßen motiviert, daß sie die Teilnehmer geradezu umwarben, doch nach Ende der offiziellen Zeit noch ein wenig im Saal zu verbleiben und ein paar Federn und Vögel zu bestimmen. Mit Verve wurde auch die durchaus kritische Position zu einigen Themen des Deutschen Falkenordens vorgetragen. Ganze Stapel an Lehrmaterial wollten auch noch gelernt werden. Schriftliche Prüfungen im Anderthalbstundentakt sorgten dafür, daß sich die angehenden Falknerinnen und Falkner nicht gemütlich zurücklehnten, sondern ihre Häupter qualmen ließen - und es gab reichlich Stoff in den acht Tagen zu bewältigen. Da waren das Training mit dem Federspiel und Geschühschneiden und -binden geradezu eine Erleichterung. Und weil es so viel Stoff zu lernen gab, wird es im Januar noch zwei Intensivreflektionstage geben. Honorarfrei. Mit so viel Herz und Kompetenz sind Dozenten, egal in welchem Themenfeld, nur selten in freier Wildbahn zu beobachten.

Das Ganze noch dazu in der wahrlich traumhaften Umgebung der Fränkischen Schweiz, hoch oben auf der Burg Rabenstein in einem getäfelten Saal, besser kann ein Falknerlehrgang kaum sein. Einen herzlichen Dank an Anton Kratky und sein hochmotiviertes Team für diese angenehm anstrengenden und schönen Tage!


(PS. Und wer diese Prachtdame auf dem Bild als Sofagreif schmäht, ist selbst Schuld - Sophie ist ein Spitzenvogel.)

24/06/08

co0l: UhuLinux

Es gibt nun (ok, seit 2001) auch eine Uhu-spezifische Distribution von LINUX: Das UhuLinux aus Ungarn.
Als Stärken werden die einfache Installation und "Multimedia-Unterstützung" genannt. Und wer nicht so gut Ungarisch kann, dem steht eine englische Variante zur Verfügung. Da wird mein Rechner wohl bald eine neue Bootoption dazubekommen ...

Interessant dürfte allerdings sein, warum der Schriftzug dem der bekannten Klebstoffirma gleicht (der Vogel Uhu heißt interessanterweise wohl auch auf Ungarisch "Uhu"). Bleibt zu hoffen, daß die Firma damit einverstanden ist ...

Version 2.1 ist herunterladbar unter ftp.uhulinux.hu/dists/Bumm, Webseite uhulinux.hu

22/04/08

ASCII Owls

Nette Sache: Die auf die Zeiten der Schreibmaschine zurückgehende Kunst des American Standard Code for Information Interchange, kurz ASCII (Urform seit 1963), wie sie beispielsweise mit der Schreibmaschine als technischem Vorläufer des ASCII Paul Maar in "Onkel Florians Fliegender Flohmarkt" von 1977 zur Meisterschaft gebracht hatte, hat einige sehr schöne ASCII-Eulen gezeitigt, beispielsweise bei ASCII-Art; hier ein besonders schönes Exemplar:

     .___,
  ___('v')___
  `"-\._./-"'
  hjm ^ ^

Desweiteren findet sich ein Beitrag zu einem Fundstück aus 1948 bei den Web Owls (sehr sympathischer Blogname). Die ASCII owls Webseite ist jedoch noch recht ... schlank. Es gibt sogar "surreale" Eulen im Netz, und solche vom Mars:

   o o
   |_|
  < , >
  [`-']
  -"-"-

Martian Owl

Die berühmte o rly? owl findet sich hier als ASCII-Kunstwerk (schwarz/weiß-Anzeige für realistischste Wirkung einschalten).

Selbstverständlich fühlt man sich so als Uhu da bemüßigt, seine eigene selbstgelegte Eule beizusteuern, die schon (natürlich in fortentwickelter Form) seit Ende der 90er inklusive Initialen meine Mails ziert. Die Punkte rühren daher, daß in Plaintext-Mails keine Leerzeichen in Reihe gesetzt werden können, der &nbsp;-Tag funktioniert nur in HTML. Natürlich werden ASCII-Eulen bei Anzeige in proportionaler Schrift gerupft.

...`@.@´
...(.v.)
---R"W"P-----------------------

01/04/08

Bär und Frosch für die Sicherheit! Aber dann ...

Außerordentliche Persönlichkeiten der Tierwelt haben eine neue pädagogische Aufgabe: So erklärt ""Bert, der Biometrie-Bär" den Kindern, wie man seine Finger richtig auf den Scanner leg, und Galvano, der Elektrofrosch, erklärt den Taser. So weit ist das Ganze durchaus lehrreich. Jemand muß ja unseren künftigen Rentenzahlern erklären, wie man Terroristen jagt. Denn schließlich gibt es keine Freiheit ohne Sicherheit, ein zugegebenermaßen kompliziertes Konzept, das zu verstehen vollen pädagogischen Einsatz erfordert. Hier wird also durchaus geschickt das Notwendige mit dem Angenehmen verbunden (Erwachsenen kann man es analog nahebringen, indem man es mit der Formel "Keuschheit durch Sex" verbindet).

Aber dann, dann geht das Team um Joseph Staehlin und Fr. E. Mielek einfach zu weit:

"Aus Italien (...) kommt auch Ugolino, der kleine Uhu. 'Der muss den Iris-Scanner testen', verrät Referentin Erika Mielek (...) 'denn ohne Iris-Scan darf bei uns keiner mehr fliegen.'" - Quelle

Also hier hört der Spaß auf. Einfach unfasslich! Sonnenbrillen für die gesamte Gattung Bubo, Hungerstreik und Fernsehboykott für Ugolino!

13/03/08

Uhus rock!

... voll im Geschehen beim Fußballspiel Finnland-Belgien! Das ist wahres Fandasein!

(Gefunden bei Vogelforen)

02/09/07

Uhu-Taufe in Falun - Årets kull av uvungar heter: Roste, Stybbe och lille Pjuk

Berguvens Am Sonntag fand in der Falu Gruva feierlich die Taufe dreier junger Berguvens (zu Deutsch Uhus) statt, die kurz vor dem Verlassen der elterlichen Gefilde stehen. Benannt wurden sie Roste, Stybbe und Pjuk - der kleinste der drei. Durch Spektive konnte man die Jungvögel in der Felswand bestaunen, vorausgesetzt, man hatte sie erst einmal gefunden. Aber einige freundliche Vogelkundeanhänger standen da glücklicherweise helfend zur Seite.
Die alte Bergwerksgrube wird seit den 90ern nur noch für Besichtigungen genutzt, wiewohl das berühmte konservierende Faluröd - daher haben schwedische Häuser ihre charakteristische Farbe - immernoch in einer kleinen Fabrik produziert wird.

Falu Gruva

Ein Suchbild: Wo steckt der Uhu?

... hier. Knapp auf 6 Uhr, unten im Bild.



Seine Kollegen finden sich etwas abseits (frage jetzt keiner, wer wer ist ...):



Faluner Uhu-Statue Der Uhu ist auch der "Landskapsdjur/fågel" des schwedischen Dalarna und wird in Falun sogar mit einer schönen Statue geehrt (sehr lobenswert), deren Plakette auf die Aktivitäten der Berguvens Stiftung hinweist.

Um mit einem schönen, wenngleich möglicherweise nur zugeschriebenen Sprichwort zu schließen:

„Wenn ein Autor eine Eule nach Athen trägt, so beginnt er regelmäßig seine Vorrede mit der Versicherung: Solch ein Uhu wie der seinige fehle noch gänzlich in Athen!“ - angeblich von Hermann Grote, 1877

25/01/07

Eulen zurück ins Nest!!! SOFORT!

Uhus Bloody Ventilator Leider mußte ich die Kategorie "Eulereien" vorläufig abstellen, da irgend jamend/etwas (Google Images trotz Verbot?) mein Trafficlimit mit über 10 GB Bilddaten geknackt hat. Bis auf Weiteres beliben die Eulen in ihren Nestern.

21/11/06

Uhu-Patenschaften bei der EGE Eulen

Wieder einmal eine Meldung von der EGE: Sie bietet seit Neuestem Uhu-Patenschaften an. Für hundert Euro (gern auch mehr) können Einzelne oder auch Schulklassen dort einem jungen Uhu einen Namen geben, erfahren über seinen Geburtsort und erhalten die obligatorische Patenschaftsurkunde.
Ein Uhu wird jedenfalls schon einen Paten haben ...

Uhu

19/11/06

Was Eulen zu Eulen macht

Bei EGE findet sich der schöne online-Beitrag " Was Eulen zu Eulen macht" von Dr. Wolfgang Scherzinger, mit vielen interessanten Hintergrundinformationen, Bildern und Grafiken rund um die Eule an sich. Ob es die relativ starr eigesetzten Augen sind, die Art der Jagd oder die einzigartige Evolution der Eulen, alle Aspekte werden beleuchtet.

Uhu

14/11/06

Uhus und Fußbälle

"Weltweit verlieben sich Eulen in Zapfsäulen, Uhus in Fußbälle, Kamele in Autos."
Jörg Adler, Betreiber eines Allwetterzoos in Münster, erklärt in der Süddeutschen Zeitung die Liebe eines weiblichen Trauerschwans zu einem Tretboot in Schwanen-Form. - Weiterlesen

Hey!!!

05/08/06

Uhuberingungs-Fotoalbum bei EGE online

Uhuberingung Augenschmaus zum Wochenende: EGE hat eine kleine Auswahl an Photos zur Uhuberingung 2006 online gestellt. Chic!



20/07/06

Nachrichtendienst zum Zustand unserer Eulen

Uhu


Die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen EGE e.V. betreibt eine mit schönen Fotos ausgestattete (und recht lange) Nachrichtenseite, auf der man sich über verschiedene Neuigkeiten des Eulenschutzes informieren kann - sei es zu Kletterverboten in Naturschutzgebieten, sei es zu Raufußkauz- und Sumpfohreulenvorkommen in einzelnen Bundesländern. Und in einem ihrer Projekte kümmert sich EGE um die Wiederansiedlung des Uhus in Deutschland.
Außerordentlich erfreulich!




15/06/06

o rly? - ya rly!

Juhu, ich hab ihn!
Heute ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen: Mein Drucker druckte ein o rly aus! Die Eule war in der Installation eines Screensavers versteckt, Kai hat diese hervorragende Überraschung gemacht - danke!
Dürfte selten sein, daß sich jemand über einen Virus freut (OK, es ist kein Virus - also keine OS X-Revolution, siehe der mac-pc-Virus-Spot von apple - tut aber genauso).

 

29/05/06

Der Eiergeier und der Uhu

Der Eiergeier in action Wer eine richtig gute, ausführliche Falken-, Adler- und Geierflugschau erleben will, mit einem gut, sachlich und zugleich unterhaltsam erklärenden Falkner, der wird im Falkenhof Schloß Rosenburg auf
seine Kosten kommen. Wir sehen rechts den Eiergeier, der zwar lieber läuft als fliegt, dafür aber eine frisch aufgefönte Frisur zu Schau trägt und sein Biohühnerei durch einen geschickten Wurf auf einen Kieselstein zu knacken weiß.

Während der Vorführung kreisen zwei Schwarzmilane und ein Falke fortwährend über den Zuschauern, die sich vor der malerischenm Burg eingefunden haben (unten).

Neben der Vorführung hat man auch die Möglichkeit, die Tiere auf einem "Falkenpfad" im Burggraben und im Burghof zu besichtigen, wo sie überwiegend nicht in Käfigen, sondern angeleint vor ihren Holzhäuschen sitzen und auf den einen oder anderen köstlichen Finger hoffen.

Weitere Infos: Falkenhof Schloß Rosenburg, Tel. 09442 2752, Mitte März bis Oktober, tägliche Vorführungen um 11.00 und 15.00 Uhr außer Montags, Eintritt (derzeit) 6€ für Erwachsene.

Der Falkenhof Rosenburg  

18/05/06

D e n Virus will ich haben!

Rockin Owlies on duty Also das sagt man ja nicht oft, aber D E N Virus will ich haben: O-rly

... quasi Vogelgrippe auf eulisch. Hier ist eine O rly-Gallerieseite; gibts den Virus eigentlich auch in der Uhu-Variante?

o-rly Virus


PS. Ich wars nicht, auch wenn Schneeulen möglicherweise zur Bubo-Familie gehören. -Dank an Frank für den Eulentipp

Nachtrag:
Got ya - allerdings nicht als Virus, leider ... heißt wohl selber machen :)
Nachtrag:
Got ya! Diesmal richtig. Danke, Kai!
 
Aktualisiert | Eulereien [RSS] | Permalink

15/05/06

Am 15. 5., 5 Tage vor dem 500. Todestag von Kolumbus ...

metaluhu metaluhu    Tanzender Uhu    Tanzender Uhu    metaluhumetaluhu  

26/04/06

20/01/06

Gehört sie zur Familie oder nicht?

Beim Stöbern in der Eulenwelt ist mir aufgefallen, daß die Schneeeeeeeeeeeeeule in der Systematik dort plötzlich "Bubo scandiacus" heißt - bislang trug sie den Familiennamen "Nyctea" (- "scandiaca"). Demnach wäre die Schneeule Familienmitglied der Uhus. Auf meine Nachfrage hin zeigte sich, daß es derzeit offenbar eine Diskussion darüber gibt, ob sie zur Familie gehört oder nicht ... man darf gespannt sein.

Eine weibliche Schneeule Europäischer Uhu
Links eine - wie seit der eitlen Filmdarstellerin Hedwig, die ihr Gefieder bleicht, allseits bekannt sein dürfte - weibliche und daher nicht völlig weiße Schneeule, rechts ein europäischer Uhu. Beide Bilder von Dr. Monika Kirk, eulenwelt.de


























Der Uhu bei Twitter
"Was ist das! Ein Uhu - wieso ist der nicht in seiner Tube!"
Otto Waalkes

Der Uhu führt hier ein Weblog, ist aber gewiß kein "Blogger".

Lesungen-Vorträge: pdf

Kommentarfunktion?


Kategorien
RSS Feeds

www.flickr.com
Archiv
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004

Archiv


Powered by
Thingamablog
1.5.1

Proudly without MySQL etc.

Homepage
uhusnest.de
- seit 1997 -


Impressum

Wer bin ich

Ikonographie
José Saramago: Die Stadt der Blinden


Links

Reject Fascism!

binnen-I frei

Int. Jugger-Blog

Uvbo i Bergslagen

Metaowl-Linkstrip
Roborally
Helloween
Vielfalt statt Einfalt
Cinemazine
fefe


OWL
content

Katzenwettkampf

Ach ja und "der" Blog ist etymologischer Blödsinn lattemacchiatotinkender Mitte-"Neticens". So!

Impressum