Item Gewölle aller Art, item Jugger

31/10/05

Siebzehnmal im Guinness-Buch für Riesenfahrräder

Langrad

Ich gebe es zu: Anstelle gegenüber Neukölln loyal zu sein und Nacht und Nebel ( Link mit Photos der Nacht) zu besuchen, reiste ich im Gasauto eines guten Freundes und Videofilmers durch unser schönes Brandenburg, um den goldenen Herbst und die Sonne zu genießen.
Wir fahren durch die wunderbaren Alleen, immer der Nase nach, und plötzlich taucht zur Linken etwas ... seltsames auf. Sieht auf den ersten Blick aus wie eine Tonne aus Draht. Als wir näherkommen, erkennen wir den schiefen Turm von Pisa - aus Eisenrohren gefertigt. und dahinter ... ein Fahrrad. Nicht so eins von der üblichen Berliner Suizidkommandoart, sondern ein Ding von - drei? vier? - Metern Höhe.
Trabbi-Velomobil Kurzerhand biegen wir in die Straße ein, die an der ungewöhnlichen Ausstellung vorbeiführt, und parken. Neben einer Fertigungshalle stehen dort tatsächlich: Riesenfahrräder. Eines mit einer Schaukel, dahinter ein Multi-Tandem für acht oder neun Personen, und in der Halle ein Museum im Aufbau: Fahrräder über Fahrräder, Fahrräder mit Fußballreifen und von zig Metern Länge ... Besonders schön ist der halbe Trabbi auf dem Hof, der zum Velomobil umgebaut worden ist. Und der Bauwagen, der kein Bauwagen, sondern ein vollwertiges rollendes Haus ist.

Trabbi-Velomobil Der Künstler persönlich ist auch da, allerdings nicht im Teufelchen-Look, in dem er auf unzähligen Photos neben Rennradprofis und Prominenz posiert. Und er gibt an, daß er - wenn ich mich recht erinnere - 17 Mal ins Guinness-Buch der Rekorde gekommen ist mit seinen Fahrrädern.

Was man auf einer Spritztour durch Brandenburg nicht alles entdeckt ...

Adresse: Didis Weltrekorde, Lebbiner Str. 2, Storkow.

Der Fahrradkünstler Didi

29/10/05

Winterpause: Kein Juggertraining am Donnerstag

Das Donnerstags-Training wird wegen Dunkelheit für den Winter ausgesetzt. Sonntags wird aber weiter trainiert!

26/10/05

Bon apetit


Ein kleiner Damm ist gebrochen. Warum nicht auch bei uns, wo sich deutsche Druckgroßkonzerne auf die gleiche Art im Ausland bedienen. Und vielleicht hat heute der Götze "Effizienz" wieder einen kleinen Schritt auf seinem Weg zur Anerkennung als Naturgesetz getan.

25/10/05

Räumung des Wagendorfs Lohmühle? Diskussion mit den Parteien am 26.10.

Am Mittwoch, den 26. 10. soll bei Loesje in der Karl-Kunger-Str. 55 um 19 Uhr bezüglich der unseligen Bebauungspläne des Lohmühlenufers am Landwehrkanal (Treptow) ein Diskussionsabend mit den baupolitischen Sprechern der verschiedenen Parteien stattfinden.

Wer sich dafür einsetzen möchte, daß diese einmalige kulturelle Blüte in Berlin erhalten bleibt, kann sich dies dort mit scharfsinnigen Fragen oder einfach mit seiner Anwesenheit tun dafür einsetzen (*)!

(*)QED: Lektorate sind wichtig ...

Aktualisiert | Gewoelle [RSS], R84/Berlin [RSS] | Permalink

23/10/05

Sowas von meins

futuro an der Spree Dank dem Posting im Schockwellenreiter weiß ich endlich, was dieses Ufo an der Spree ist: Ein Futuro.
Was für ein Jammer, das die Dinger nicht mehr hergestellt werden ... so ein halbmobiles Haus, sagen wir, an einem einsamen See, daneben ein Schuppen für den alltäglichen Bedarf und eine Voliere für Greifvögel und Eulen, das wäre doch was als Institutsstandort ...
Man darf ja ein wenig träumen.

(Foto. Gabi - Schockwellenreiter)

21/10/05

Hurra,OOO 2.0 ist da!

OOO 2.0 ist draußen Endlich ist die Version 2,0 meiner bevorzugten, kostenlosen, eierlegenden Wollmilchtextverarbeitung Open Office (bewährt sich gerade in der Arbeit einer vielhundertseitigen Dissertation mit unzähligen Fußnoten, Bildern, Querverweisen, Druckformatvorlagen, Textboxen usw.; sowie für Exposés, Tabellen und was sonst noch glücklich macht). Natürlich ist word 5.5 als Massentextverarbeitung weiterhin unschlagbar ... Rubens eigenes Smiley  

2.0 ist für OS X noch in der Betaphase. Alternativ kann man sich auch an NeoOffice versuchen, das nativ unter OS X läuft.

Kai, der gerade ein Handbuch zu OpenOffice speziell für Text-Anwender (wie Studenten, Lehrer usw.) fertiggestellt hat, betreibt außerdem ein hilfreiches Diskussionsforum, in dem man Hilfe bei Schwierigkeiten erhalten oder Erfahrungen mit dem Programm mitteilen kann.

20/10/05

ibooks in Cafés

Die letzte Sendung von Polylux, auf deren Beitrag ich wirklich nur aus Zufall gestoßen bin (nein, ich sehe diese Lifestyle-Wellness-Groovy-Sendung mit Tita-von üblicherweise nicht), fordert zu einem Disclaimer heraus.
Es gibt nämlich auch Leute, die ihre Rechner nicht auf Berliner Cafétischen aufbauen, um gesehen zu werden oder um sich dort besonders knülle vorzukommen, sondern weil sie einfach lieber draußen in der Sonne als in einem dunklen Zimmer arbeiten, ab und zu wenigstens. Oder die schnell nach Hause eilen müssten, wenn sie das Gerät nicht benutzen könnten, da ein Text ausgerechnet jetzt sofort das Nieder- oder Umgeschriebenwerden verlangt.
Und es wäre doch wirklich schade, der Herbstsonne entfliehen zu müssen, oder?

17/10/05

Juggern: Pompfenbauseminar in der c-base

Jugg, Schild und Kurzpompfe In der c-base findet am kommenden Sonntag, den 23. 10. 05, von 17 bis 22 Uhr ein Pompfenbauseminar (PDF, 620 KB) statt. Pompfen sind die "Waffen", die bei dem Sport Jugger eingesetzt werden (Abbildung: Ein Schild, eine Kurzpompfe und der "Jugg", der Latex-Hundeschädel, der als Ballersatz dient). Die selbstgebauten Pompfe kann man auch gleich nach Hause nehmen, oder einfach lernen, wie man solche Dinger macht.

Und nebenher kann man sich gut übers Juggern informieren und sich anschließend in der guten, alten c-base entspannen.

PS. Die Strix juggeri / Ritterschaft des Pompf Berlin i. G. haben noch Platz für Mitspieler

16/10/05

Wagendorf Lohmühle: Es s o l l gebaut werden. Also: Bloggen, unterschreiben ...

Mein verehrter Kollege Frank Böhmert ist heute mit seinem Sohne ebenfalls auf die Bebauungspläne aufmerksam geworden, und er hat die Pläne im Gegensatz zu mir auch im Netz gefunden.

Also: Unterschreiben gegen diese Pläne - und Berliner Blogger: Unterstützt das Wagendorf doch durch einen kürzeren oder längeren Artikel - wie wärs?

15/10/05

Soll das Wagendorf Lohmühle einer Bebauung weichen?

Lohmühle von der Brücke aus In Treptow, im Dreibezirkeeck Treptow-Kreuzberg-Neukölln, steht das Wagendorf Gesamtkunstwerk Lohmühle. Im Sommer gibt es dort Open-Air-Kino, große Kunstausstellungen, Open-Air-Jazz, gute Getränke (wie HASch=Holunder-Apfelsaft-Schorle), angenehme Sonntagnachmittags-Cafés, und alles ohne Marketingstrategie und Gewinnaspekt. Das Wagendorf selber ist ein Konglomerat aus bemalten Bauwagen, einem Tipizelt, Kräutergärten und verwunschenen Hainen. Dorthin kommt man über den Weg der japanischen Krischbäume am Landwehrkanal entlang, wo früher die Mauer stand (Ort auf dem Stadtplan).

Lohmühle von der Straßenseite aus Heute bin ich auf einem Spaziergang dort vorbeigekommen. Große Schilder verkündeten, daß das Wagendorf nun verschwinden könnte. Daneben ein Tisch mit Unterschriftenlisten. Die Betreuer des Tisches erklärten, die Grünflächen hinter der Allee der japanischen Kirschbäume (gestiftet von japanischen Bürgern aus "Freude über die Wiedervereinigung") soll nun verschwinden. Am Kanal sollen größere Häuser entstehen. Vom Bau betroffen wäre auch das Wagendorf. Allerdings war von diesen Plänen wenigstens im Internet nichts zu finden.

Jazz in der Lohmühle Dagegen zu unterschreiben wäre vernünftig (vorausgesetzt, besagte Pläne stimmen, aber - warum sollten sie nicht), denn das Wagendorf Lohmühle ist einzigartig. Wohnungen hat Berlin schon seit Jahren mehr als Menschen, wie der enorme Leerstand beweist. Orte wie das Gesamtkunstwerk sind dagegen Seltenheiten.

Wenn sich die Bebauungsvorhaben als real erweisen, kann man sich für den Erhalt der Wagenburg durch ein entsprechendes Schreiben ans Bezirksamt einsetzen. Eine Vorlage gibts im Wagendorf ( Stadtplan), die allerdings l e i d e r noch nicht online verfügbar ist.

(Alle Bilder © Lohmühle)

Aktualisiert | Gewoelle [RSS], R84/Berlin [RSS] | Permalink

14/10/05

SpON

Spiegel online
Thingamablog hat da ein Posting verschluckt. Also hier nochmal: Spiegel Online freut sich über die Pläne der großen Koalition, die Praktikanten hatten zu viel Zeit und haben sich einen besonders dramatischen Spruch einfallen lassen, und offenbar ist der Spiegel mit dem Ergebnis seiner eigenen Parteinahme vor der Wahl zufrieden - obwohl es sich um 1% Vorsprung und eine historische Maulschelle für die CDU/CSU handelt. Nun ja.

Gibt IT&W-Bananen satt.




Nachtrag: Hier die - kommentierte - Reaktion der Herren Ressortleiter auf die scharfe Kritik Franziska Augsteins an der Entwicklung des Magazins zu einem "geschwtzigen Blatt".
Aktualisiert | Gewoelle [RSS] | Permalink

12/10/05

Enlightened Bush und Florida Shooting Stars

Mr. Double-Wé Bush fühlt sich angeblich von Gott persönlich berufen, der Welt (oder zumindest ihren islamischen Teilen) Frieden zu bringen. Ihm seien Visionen diesbezüglich offenbart worden. Jedenfalls hat man keine Schwierigkeiten, diese Meldung zu glauben ...

In other news: In Florida darf seit einigen Tagen geschossen werden. Immer. Beziehungsweise immer dann, wenn man sich bedroht fühlt: Wilder Westen im dritten Jahrtausend des Heilands. Das bei der Nation, die sich als moralischer Führer der Freien, Guten, Westlichen, Christlichen, Frommen, einfach Ganz Großartigen Welt sieht. Man zitiere an dieser Stelle Obelix.
Frank hat die dazu passende AP-Meldung verlinkt.

07/10/05

Hasenbrot online

Wer sich fragt, woher der Begriff "Hasenbrot" stammt, findet die Antwort in dem neu eröffneten Weblog " Böhmerts Hasenbrot" des Übersetzers und Autors Frank Böhmert (Übersetzer: E-D, Ungezählte Romane für DTV u. v. a.; Autor: 2 Perry Rhodan-Romane bei Heyne, davon einer mit kiffenden Aliens,1 Romanheft, 1 Elefant unter dem Dach, 1 Fanzine mit 7 Ausgaben u.w.)

Er, der er der E-Mail und dem Internet kürzlich abgeschworen hatte, ist nun doch (auch) der Weblog-Sucht erlegen ...


























Der Uhu bei Twitter
"Was ist das! Ein Uhu - wieso ist der nicht in seiner Tube!"
Otto Waalkes

Der Uhu führt hier ein Weblog, ist aber gewiß kein "Blogger".

Lesungen-Vorträge: pdf

Kommentarfunktion?


Kategorien
RSS Feeds

www.flickr.com
Archiv
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004

Archiv


Powered by
Thingamablog
1.5.1

Proudly without MySQL etc.

Homepage
uhusnest.de
- seit 1997 -


Impressum

Wer bin ich

Ikonographie
Bruce Schneier: On security


Links

Reject Fascism!

binnen-I frei

Int. Jugger-Blog

Uvbo i Bergslagen

Metaowl-Linkstrip
Roborally
Helloween
Vielfalt statt Einfalt
Cinemazine
fefe


OWL
content

Katzenwettkampf

Ach ja und "der" Blog ist etymologischer Blödsinn lattemacchiatotinkender Mitte-"Neticens". So!

Impressum