Item Gewölle aller Art, item Jugger

30/08/05

10-Jahres-Party heute bei Opera (wasesnichtallesgibt)

Opera Security

Mein favorisierter Web-Browser Opera feiert heute um 3 PM CET eine online-Geburtstagsfeier: Zehn Jahre gibt es das gute Stück. Schon Version 5.0 hatte mich überzeugt (was zugegebenermaßen zu jener Zeit mangels Alternativen aber auch kein Kunststück war; aber selbst heute ... nö, wenig qualitative Konkurrenz zu sehen.)

Gerade festgestellt: Wenn man "zur Party geht", bekommt man gratis einen Freischaltcode für seinen opera-Browser! Jippie!
Aktualisiert | HardnSoftware/Internet [RSS] | Permalink

29/08/05

Anleitung zur Vermeidung von Hurricanes

[x] Kyoto-Protokoll nicht unterschreiben
[x] Stattdessen: Beten

[x] Beliebiges Land mit Ölreserven als "böse" markieren (optimal mit ehemals befreundetem, aber übermütig gewordenem Diktator)
[x] Betreffendes Land nachhaltig überfallen (20-Liter-Autos wollen auch leben, und ein bisschen Foltern macht einfach Spaß!)
[x] Nicht vergessen: Beten

[x] Ein Kind, das angeblich mit einem anderen Händchen gehalten hat, als Pädophilen einsperren
[ ] ... und anschließend der hexerischen Wettermacherei bezichtigen
[x] Wie seinerzeit in Europa zu solchen Anlässen fleißig: Beten

[ ] Beliebige Großstadt auswählen (idealerweise Kyoto)
[ ] Atombome darauf abwerfen (es besteht wie damals zwar keine Notwendigkeit [ Rezension: Racing the Enemy], schadet aber auch keinem der Guten, und die Betroffenen sehen danach lustig aus -> nebenbei Aufschwung der TV-Unterhaltungsindustrie).

Dieser Eintrag ist nicht zynisch. Zynisch sind Aussagen wie: "Der Irak ist sicherer geworden" aus dem Munde seiner Angreifer.

PS. Wegen unserer Überschwemmungen und dergleichen fassen wir uns bitte an die eigene dicke Nase.

27/08/05

Brauchst du Koks für deine kr4ss3 h00d ...

kriegst du hier korrekt in Neukölln.
 

25/08/05

Alte Musik in Bild und Ton

Eine wahre Fundgrube für Liebhaber alter Musik (die in modernisierter Form seit einigen Jahren wieder in Mode gekommen ist - durch Gruppen wie Ohrenpeyn oder Adaro)- findet sich bei den Spielleut .

Auf der ausführlichen Webseite finden sich nicht nur viele Informationen zu Instrumenten und Veranstaltungen der verschiedensten Spielleutegruppen, sondern sowohl unzählige Hörproben der einzelnen Stücke (entweder Ausschnitte oder auch vollständige Aufnahmen von überwiegend sehr guter Qualität) als auch PDF-Notenblätter, die die jeweilige Grundmelodie erschließbar machen. Und sogar eine "Gewandungs-Datenbank" gibt es: Abbildungen mittelalterlicher und neuzeitlicher Musiker als Anregung für heutige Gruppen.

22/08/05

Chat-Zitat des Monats

<RasKK> "Lieber Postkunde,"
<RasKK> "heute hatten wir schwierigkeiten mit der zustellung ihrer post, da:"
<RasKK> und dann war angekreuzt "kein briefkastenoder einwurfschlitz vorhanden ist"
<RasKK> lolol
<RasKK> und das hatten wir IM BRIEFKASTEN

http://german-bash.org/action/top/n/100 

(Danke für den Hinweis an Frank)

20/08/05

Ein Wespendrache im Herbst

Diese Wespe kann man nicht mit der Hand erschlagen. Und sie fliegt auch viel zu hoch dazu.

Wespendrache

Rainer Hoffmann hat die schöne Bauanleitung für einen aufwändigen, aber wirklich beeindruckenden Drachen online gestellt. Also Väter, ran an die Arbeit!

17/08/05

Londoners, show strength!

Are all those facts which were presented to the public after the killing of the Brasilian in London lies ? In dubio pro reo : Without this basic part of justice, a democratic society is plain void.

England, have the terrorist attacks been so successful that You accept shoot first, ask questions later-policemen?
You, England, being so highly respected because of the thoughtful way You did cope with the cruel mass-murders in Your subways and busses, You, so rich with international culture, so beloved for Your unique sense of humor, do You really surrender to the will of terrorists? Their goal is to spread terrorism, fear and hysteria further - and such police actions are precisely what they want.

English policemen, show openly that You do NOT SYMPATHISE with murdering could-be suspects. Show that English policemen do not want to become murderers.
People of Britain, show openly that You did not elect this government to tolerate such self-made cathastrophies.

16/08/05

Prey of the Zergs

Diese Meldung war dann doch überraschend. Obwohl ich mir mit Kai im Anschluß an diverse Gespräche zu geradezu unzähligen in Arbeit befindlichen, gerade fertiggewordenen oder sich in diversen Auflagen befindenden Büchern zum Thema Mac (PS. Sein Handbuch zu Open Office sollte so gut wie im Druck sein) auch durchaus gern mal über der Ungezieferbekämpfung diverser Zerglings die Zeit vergessen habe, bestand bei keinem von uns - wenigstens wissentlich - Lebensgefahr.

Jetzt wissen wir zumindest, warum die Macher von StarCraft, einem Science-Fiktion-Spiel aus den End-90ern, bis heute (!) Patches zu dem Spiel herausbringen. In Zeiten der hochtechnisierten 3D-Animationen ist dieses vergleichsweise einfach aufgemachte, aber erstaunlich komplexe und taktikfordernde Spiel immernoch so faszinierend, daß einer seiner Fans tatsächlich darüber zusammengebrochen ist - nach zweitägigem Spiel, wie die Netzeitung berichtet.

So tragisch dieser Vorfall ist, er ist gleichzeitig einfach zu absurd.

(Danke für den Hinweis an Kai)

14/08/05

Wurfverbot

Werfen verboten!  Detail  

Wegen wem ist wohl das Anbringen dieses Hinweises notwendig geworden? Vielleicht wegen der klugen Bayern, die in Franken Urlaub gemacht haben? Passen würde es.

11/08/05

The revenge of the 5-Minuten-Kanzler

"Ich akzeptiere es nicht, daß letztenendes der Osten erneut bestimmt, wer Kanzler wird, meine sehr verehrten Damen und Herren. (...) Es darf nicht sein, daß die Frustrierten über das Schicksal Deutschlands bestimmen." -- Edmund Stoiber, im August 2005

Herr Edmund Stoiber, seines Zeichens Ministerpräsident des Landes Bayern, ehemals Untergebener vom Oberdemokraten Strauß(*), ist sauer. Denn immer noch scheint ihn der Horror der letzten Bundestagswahl zu verfolgen, der Ikarus-Komplex, möchte man sagen: Erst das Hochgefühl, es geschafft zu haben, Kanzler zu sein!, denn es war ja schon vor Ende der Stimmenauszählungen ganz klar, die CDU/CSU, also in Kameras grinsen, Kanzler aller Deutschen, was Strauß nicht geschafft, im Gegensatz zu ihm, der er bei Strauß noch nur ein -- und dann das! Mikerige Prozente poltern hinüber zu den Sozen und zertrümmern den Traum. Und alles nur wegen dieser doofen Ossis, die mit ihrer Flutkatastrophe, die für Schröder, und überhaupt, was für eine Frechheit, meine sehr verehrten Damen und Herren.

Da ist es doch nicht verwunderlich, wenn Stoiber nun ins gleiche Horn wie Schönbohm stößt - zwar erklärt er die Ostdeutschen nicht schlankweg für die wahrscheinlicheren Mörder, aber stattdessen erklärt er sie am vergangenen Mittwoch für dumm: Leider gäbe es nicht "überall so kluge Bevölkerungsteile wie in Bayern".

Man möchte fast fragen, ob die CSU in ihrem Co-Wahlprogramm nicht auch den Auftrag für eine größere Sperrzaun- und Maueranlage vorgesehen hat, verpackt als effektive Senkung der Arbeitslosenzahlen und neue ABM in einem. Rhetorisch jedenfalls ist man wieder eifrig am mauern.

Wer tief fällt, nimmt manchmal Schaden. Und es bleibt zu fürchten, daß in diesem schnellen Wahlkampf noch so manche Beschädigung Einzelner ans Licht treten wird. Das Affentheater hat begonnen!

(*) Siehe zu der Vergangenheit des 5-Minuten-Kanzlers das Buch von Laiendecker, Stiller und Prantl, " Helmut Kohl. Die Macht und das Geld".

Nachtrag (dieser Blödsinn ist keinen eigenen Eintrag wert):
Und jetzt markiert Stoiber den Hasenfuß: Erst Lafontine zum Fernsehduell herausfordern (das wäre wenigstens einmal Realsatire zum Genießen gewesen) und dann, wenn der die Gelegenheit ergreifen will, doch nur ein Printduell durchführen wollen ... aber auch seine Aussage zu den Ostdeutschen war ja gar nicht so gemeint, die betraf ja nur die WASG-PDS. Es hat den Anschein, daß Stoiber derzeit niemals das meint, was er sagt. Die 5 Minuten haben Spuren hinterlassen. Weiter so, CDU/CSU!

Nachtrag II:
Meisterhafte Realsatire ist allerdings Forderung ausgerechnet von Schönbohm, Stoiber möge sich aus dem Ost-Wahlkampf heraushalten.
Aktualisiert | Gewoelle [RSS] | Permalink

09/08/05

Ausschreibung zum Big Brother Award

Owl content Die Nominierungen für den 6. Big Brother-Award können noch bis zum 15. August vorgenommen werden, teilte der FoeBuD mit, der auch Owl content unterstützt.

Eine Jury aus Menschenrechtlern, Computerexperten, Daten- und Verbraucher schützern wählt aus den Vorschlägen die gemeinsten "Datenkraken" des Jahres aus. Vorschläge können per Post, eMail, Fax oder Online-Formular eingereicht werden.

Die Verleihung findet am 28. Oktober in Bielefeld statt.

04/08/05

International Campaign Against Mass Surveillance


Owl content ICAMS  besitzt inzwischen eine ganze Reihe unterstützender Organisationen. Und Vernetzung der Personen und Organisationen, die Vorbehalte gegen die ausufernde Überwachung und Datensammelwut sowohl von staatlicher Seite wie von Seiten der Wirtschaft vorbringen, ist dringend notwendig.

Die Ziele der Kampagne:
"Die globale Sicherheit und der "Krieg gegen den Terror" dominieren weltweit die politische Tagesordnung. Vorangetrieben vor allem von den Vereinigten Staaten, bauen Staaten auf der ganzen Welt ein wachsendes Netz von Anti-Terror- und Sicherheitsmaßnahmen auf. Das neue "Sicherheits-" Dogma wird eingesetzt, um Freiheiten zurückzudrängen, polizeiliche Befugnisse zu stärken und letztlich eine zunehmende Kontrolle von Einzelpersonen und der Bevölkerung insgesamt zu erreichen.
Durch zahlreiche Initiativen haben Regierungen den Aufbau einer globalen Datenspeicherungs- und Überwachungsinfrastruktur eingeleitet.

(...)
Ziel dieser Infrastruktur ist nicht gewöhnliche Polizeiarbeit, sondern eine Massenüberwachung der gesamten Bevölkerung. Aufgrund der technologischen Kapazität und der globalen Reichweite dieser Infrastruktur handelt es sich um ein beispielloses Projekt sozialer Kontrolle.
(...)
Die gegenwärtige Situation reicht weit über alltägliche Fragen der Privatsphäre hinaus. Es geht um Eingriffe, die die Wurzeln des Verhältnisses zwischen Bürger und Staat berühren. Gerechtigkeit und die Menschenrechte stehen auf dem Spiel, und wir alle werden davon betroffen sein.
(...)
Jede Datenspeicherung, Datenvorhaltung, Datennutzung, Datenanalyse, jedes Data-Mining und jeder Datenaustausch, der das bestehende Datenschutzniveau, das Recht auf Privatsphäre oder andere Menschenrechte abbaut oder beeinträchtigt, muss sofort gestoppt werden. Regierungen müssen Versuchen der Vereinigten Staaten und anderer Länder, die sie zum Abbau ihres vorhandenen Datenschutzniveaus bewegen wollen, widerstehen.
(...)
Wir laden Privatpersonen und Organisationen weltweit ein, sich dieser Erklärung anzuschließen und sie möglichst weit zu verbreiten. Ihre Stimme ist erforderlich, um die International Campaign Against Mass Surveillance (Internationale Kampagne gegen Massenüberwachung) zu stärken!

ICAMS ist eine Initiative von:
American Civil Liberties Union (ACLU)
Focus on the Global South
Friends Committee on National Legislation
International Civil Liberties Monitoring Group (ICLMG)
Statewatch"

03/08/05

Wir wussten es alle: Schönbohm hat recht im Unrecht - die ostbaltische Rasse neigt zur Gewalttätigkeit!

Kein Kommentar zur geistigen Absens von Schil?, der im Rahmen der Terrorismusdebatte durch diktaturverdächtige Vorschläge zur " präventiven Gefangennahme" glänzt. Siehe dazu auch die seltsam anmutenden Aussagen in einer Fernsehsendung zum Thema präventive Dauerhaft eines Prof. Roth.

Aber ein Kommentar zu der scharfsinnigen Analyse eines Schönborn -bohm, der die DDR-Bürger im Kern seiner Aussage anläßlich des neunfachen Kindermords als anfälliger für dergleichen erklärt, u. a. aufgrund ihrer Proletarisierung. Gratulation zu einem neuen Höhenflug des Zynismus im Geiste des nahenden Wahlkampfes!
Jedoch, o Schreck: Herr Schönbohm, Sie sind im Irrtum! Es ist gar nicht der böse Sozialismus daran schuld, sondern die Rasse, das wußte man doch schon 1930:

"Die Zufriedenheit, die sich mit einer dürftigen Lebenshaltung zu begnügen scheint, erweist sich nicht selten als eine verhüllende Decke über grenzenloser Unzufriedenheit (der ostbaltischen Rasse). Die unbefriedigten Gefühle schweifen unstet umher. (...) Gehässige Rohheit liegt ihm überhaupt sehr nahe. Der Osten des deutschen Sprachgebietes, wo die ostbaltische Rasse stärker beigemischt ist, zeigt eine hohe Bestrafungsziffer für Rohheitsverbrechen (gefährliche körperverletzung), überhaupt sind diese Gebiete kriminell sehr stark belastet (...) . " - H.F.K. Günther, Rassenkunde des Deutschen Volkes, München 1930, S. 237,239

Was machen wir jetzt? Die Mauer wieder aufbauen! Aber dann wären Sie ja arbeitslos ... na, in Bayern oder Hessen warten bestimmt schon Posten auf einen klugen Herren wie Sie.



02/08/05

Abandoning Apple - who holds the key of the strongbox?

Rockin Owlies on duty Bei Boing Boing stehen einige beachtenswerte Gedanken zu Apples Plänen, künftig Macs mit Intel-Prozessoren auszustatten. Nachdem eine Entwickler-DVD von OS X für Intel in Umlauf gekommen ist, sind Gerüchte im Umlauf, als würden einige sehr unschöne Details mit dem umgebauten Betriebssystem einher gehen.

Dabei geht es weniger um die gern etwas fetischistisch anmutende "Gut-Böse-Frage", sondern um das sog. "Digital Rights Management", was nach Boing Boing den freien Austausch (legaler) Dateien blockieren könnte: Wenn man nicht dieses bestimmte Programm jenes einen Herstellers dazu benutzt, es zu öffnen dann ist die Datei nicht mehr zu öffnen - man wäre gezwungen, das eine Produkt zu kaufen.

Eine solche künstliche Omnimonopolisierung wäre tatsächlich eine unschöne Sache,. sofern sie praktikabel ist; sie wäre definitiv ein Grund, unverzüglich vor dem bisher angenehm leistungsstarken, unkomplizierten, zuverlässigen und sympathischen Betriebssystem zu flüchten. Eine Monopoloisierung á la M$ jedenfalls würde für mich den Ausschlag geben, den Fuß nicht mehr über die virtuelle Schwelle dieser Firma zu setzen.

Warum auch nicht: Wenn man auf einem Intel-Mac dann ohnehin GNU/LINUX laufen läßt, stellt sich die Frage, wozu man da noch einen Macintosh-Rechner braucht. Denn das Argument herausragender Qualität, das OS X ganz klar auf seiner Seite hat, würde wegfallen, und das Design ist zwar hervorragend, um nicht zu sagen allein auf weiter Flur, aber letztenendes nicht der entscheidende Faktor.
Apple müsste also mit der Qualität der Hardware und dem Support argumentieren.
Ansonsten - ansonsten war es das, Apple.

Zu hundert Prozent stimme ich Boing Boings Aussage zu: "My data is my life, and I won't keep it in a strongbox that someone else has the keys for."
Wehret den Anfängen! Aber bevor man zu Extremfolgerungen greift, lassen wir uns erst einmal überraschen, wie gefährlich das DTRM für den Benutzer tatsächlich werden wird.

(via Schockwellenreiter)

RFID-Detektor-Armband

Owl content Wenn ich schon dabei bin, kann ich auch gleich doch einen Beitrag schreiben, bei dem mir Rabenhorst - in gewohnt ausführlicher und guter Form - zuvorgekommen ist. Warum nicht, dieses Thema kann gar nicht genug Bekanntheit bekommen.

Im papiernen und ansprechend aufgemachten Rundbrief des FoeBuD war von einem "RFID-Privatiser" zu lesen, der die kleinen Passivsender nicht nur entdecken, sondern angeblich sogar neu beschreiben kann. Es wäre interessant, aus der Praxis über seine Einsetzbarkeit und die Wirkung auf verschiedene RFID-Chipkarten (resp. Wellenlängen) zu hören ...

Für den schmalen Geldbeutel gibt es zudem das RFID-Entdeckerarmband, das die Chips aufspüren kann - für 15 Euro im FoeBuD-Shop zu haben.

Man darf gespannt sein, was dieser kleine, aber um so umtriebigere Verein, der sich für Datenschutz einsetzt, in Zukunft noch alles zu bieten haben wird!

01/08/05

Noch mehr Eulen!

Eine große Eulerei, inklusive Musik, Mythen, Bildern über Bildern, ja sogar Bildschirmschonern und Schrifttypen, findet sich auf der erstaunlich ausführlichen Seite Eulenmanie.de - und auch hier gilt: Die Photos sind von hervorrragender Qualität, insbesondere die des Uhus (Direktverlinkung da Frame).

Auch Julchen, ein besonders eleganter Uhu, der die Kopfzeile unseres Meta-Weblogs metaowl.de ziert, stammt von Frau Meyer. Herzlichen Dank für die Erlaubnis zur Nutzung des Fotos - Julchen ist spitze!

Owl content - Wachsam wie euine Eule!

























Der Uhu bei Twitter
"Was ist das! Ein Uhu - wieso ist der nicht in seiner Tube!"
Otto Waalkes

Der Uhu führt hier ein Weblog, ist aber gewiß kein "Blogger".

Lesungen-Vorträge: pdf

Kommentarfunktion?


Kategorien
RSS Feeds

www.flickr.com
Archiv
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004

Archiv


Powered by
Thingamablog
1.5.1

Proudly without MySQL etc.

Homepage
uhusnest.de
- seit 1997 -


Impressum

Wer bin ich

Ikonographie
Jose Saramago: Die Stadt der Blinden


Links

Reject Fascism!

binnen-I frei

Int. Jugger-Blog

Uvbo i Bergslagen

Metaowl-Linkstrip
Roborally
Helloween
Vielfalt statt Einfalt
Cinemazine
fefe


OWL
content

Katzenwettkampf

Ach ja und "der" Blog ist etymologischer Blödsinn lattemacchiatotinkender Mitte-"Neticens". So!

Impressum