Item Gewölle aller Art, item Jugger

25/04/12

Erfrischend souverän

Diese Reaktion auf seine doch nicht eben schmeichelhafte Ablichtung auf der Titelseite "Avanti Dilettanti. Wie die Piraten Politik versuchen" des ehemaligen Sturmgeschützes der Demokratie (seit Jahrzehnten nun schon eher ein Partyböller des Boulevards) ist so erfrischend souverän, daß sie ein Zitat wert ist. Im Interview mit der Süddeutschen sagt der Abgebildete Gregory Engels, Ko-Vorsitzender des Dachverbandes der Piraten international, dazu:

"Vom journalistischen Standpunkt aus gesehen ist es ein gutes Foto. Es passt sehr gut zu dem Artikel. Mir ist völlig bewusst, dass es sich um ein Symbolbild handelt, es mich also nicht persönlich angreift. Für meinen Bauch kann ich jetzt nicht den Spiegel verantwortlich machen. Dass ich abnehmen muss, ist klar." -- weiterlesen

17/04/12

Der Bauzaun ist verschwunden!

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten (sei es der Blick, sei es die Geduld, es sind ihrer im Allgemeinen mehr, als so mancher glauben mag): Der Bauzaun, der seit Mai 2007, über knapp 5 Jahre Jahre hinweg den schönen Mauerweg – welch Ironie – vergitterte, ist nun verschwunden. Über die Sache und einige Protestaktionen wurde berichtet: Mauergedenken der besonderen Art, Protestschilder, Offener Brief, Schwund eines ersten Zaunabschnitts auf Neuköllner Seite.

Das Schiffahrtsamt hat in seinem aktuellen, 117. Newsletter (PDF) die Maßnahmen, ihre Ursachen und den Grund für den Rückbau ausführlich beschrieben

So sah der Weg mit Zaun aus:
Bauzaun seit Jahren an der Promenade

Und nun, endlich: Luft! Freier Blick ohne Zaun. Pünktlich zur Kirschblüte.
Landwehrkanal, ehem. Mauerverlauf, Japankirschen ohne Bauzaun

13/04/12

Osternachreichung

 

(Photo:Michaela Brosch)

11/04/12

Kleine Aufgaben-Zeichen für Jugger

Jugger Für die Webseite, oder als Ausstattung für Trikots kann das Anbringen von kleinen Juggersymbolen vielleicht reizvoll sein.




Läufer, Pompfer, Kette; Captain, Teamchef, Juggermaster; Baumeister und Schrankträger/Archivar. Siehe auch Jugger-Wiki. (cc) nc-by 3.0, uhu 2012

Diese kleinen Symbole können für Schul-AGs sicher ein interessanter Weg sein, die Verantwortlichkeiten im Team ins Gedächtnis zu rufen (wer ist für den Pomfpenbau zuständig, wer kümmert sich fürs Team um die Spielzeiten auf einem Turnier ...), ebenso aber für gewöhnliche Sportteams.
Ein solches Symbol ist auch eine Auszeichnung: Ich, der Träger, übernehme die Verantwortung für diese Aufgabe; ich, der Träger, zeige offen, daß ich Ansprechpartner für Probleme, Forderungen und Fragen zu diesem Gebiet bin. Ich kümmere mich.

Interessant ist auch die Anbringung der Teamaufgaben-Symbole auf Hals- oder Kopftüchern, die dann bei der Übergabe der Aufgabe entsprechend zum neuen Verantwortungsträger weitergereicht werden. Bei der Schul-AG Falcones44 hatte sich dieses System bewährt. Der Baumeister beispielsweise wurde von seinen Kameraden schneller angesprochen als zuvor, wenn es Fragen zum Pompfenzustand gab, und kümmerte sich selber um die Kontrolle der Spielgeräte.

SVGs werden noch bei Gelegenheit aus den Symbolen generiert.

Lizenz: (cc) nc-by Uhu. Wenn (by) möglich dann bitte mit Backlink auf den Uhu. Ich freue mich über eine Notiz bei Verwendung!

Aktualisiert | Jugger [RSS] | Permalink

10/04/12

Über Grass

Daß nach dem Gedicht von Günter Grass die üblichen Verdächtigen lautstarke Empörung aus dem Jackett ziehen, war so abzusehen wie es irrelevant ist. Wohlgemerkt: Es gibt durchaus gewichtige Kritiker, und es gibt gewiß auch berechtigte Kritik am Gedicht des Nobelpreisträgers. Und natürlich wird die Debatte auch von den realen Antisemiten instrumentalisiert werden. Aber ausgerechnet Grass Antisemitismus vorzuwerfen, ist schlicht ausnehmend töricht, passt aber ins rechtskonservative Beißschema.

Wo die Empörung groß ist, ist es ratsam, erst einmal verschiedenen Stimmen Gehör zu schenken. Und so sei hier verwiesen auf die Aussage des israelische Autors Uri Avnery: ""Es ist antisemitisch, darauf zu bestehen, dass Israel in Deutschland nicht kritisiert werden darf";

sowie auf den Beitrag in der Zeitung Haaretz, "Israelis can be angry with Gunter Grass, but they must listen to him":

"Grass indeed went a few steps too far (and too mendaciously ) - Israel will not destroy the Iranian people - and for that he will be punished, in his own country and in Israel. But in precisely the same way the poem's nine stanzas lost a sense of proportion in terms of their judgment of Israel, so too the angry responses to it suffer from exaggeration."

Auch Alfred Grosser äußert sich in einem Interview in der SZ zu Grass und zu der Unwürdigkeit vieler Kritik an Grass, darunter mit einer Aussage, die ein bezeichnendes Licht auf die Bigotterie unserer Medien und ihrer geliebten Lichtgestalten wirft:

"Meine vier Großeltern und meine Eltern sind Juden und es hieß dann, meine Kritik sei jüdischer Selbsthass. Da habe ich gesagt, dass ich mich selbst viel zu sehr liebe, als dass ich Selbsthass empfinden könnte. Ich bin jedenfalls weniger angegriffen worden damals, außer von Henryk M. Broder, aber Broder greift alles an, was herumläuft."

Eine Haizinger-Karikatur dazu findet sich zudem in der Rhein-Zeitung.

Und zu guter Letzt, nicht so ganz unwichtig, kommt der Autor selber zu Wort, in 3sat Kulturzeit (ohne zeitgemäß-unsägliche Moderatorenpuppen).

03/04/12

Flieg, Falke!

Es wird Sommer!
... und die Falken kommen aus ihren Felsnischen ...
Training: Kette vs. Schild

Auf THF hat der Jugger e. V. nun auch eine Hinweistafel an seinen Trainingsort gestellt bekommen. So sehen die neugierigen Passanten endlich, was da eigentlich gemacht wird...
Erklärungsschild: Jugger auf Tempelhof, 2012
Photos: (cc) nd nc by 3.0 Uhu, oberes aufgenommen von Linus

02/04/12

Warum die Piraten wählbar seien: Aus Liebe zur Demokratie

Nach reichlicher und berechtigter Kritik an der Piratenpartei, mit ihren jüngsten Kapriolen in Gestalt einer Landesvorsitzenden im Saarland mit so vielschichtiger Vergangenheit wie kolportiert befremdlichen Äußerungen (hier mag man sogar dem Magazin Cicero seine Völlerei nicht verdenken),

ist angesichts der etwas ... ungenauen ... Beißfreudigkeit unserer Journaille etwas Positives zu schreiben mehr als angebracht – die FAZ zerreißt den Cicero-Artikel mit einigen stichhaltigen Hinweisen auf mangelnde Recherche.

Daher hier der Hinweis auf einen klugen Beitrag eines piratenkritischen Blogschreibers, der die Piraten als ungleich wählbarer als die Linkspartei – geschweige denn die Etablierten – schildert, weil sie seiner Ansicht nach die Liebe zur Demokratie verkörpern und dabei eine überfällige positive, und eben nicht destruktive, Demokratiedebatte befördern. Er führt dort duchaus bedenkenswerte Punkte an.

Und so ganz unrecht hat er nicht, denn wurde nicht immer gefordert, die Jugend müsse politisch wieder engagierter sein? Nun ist sie es, und das hat, bei allen kindischen und pubertären Auswüchsen, durchaus höchst spannende Seiten in Bezug auf unseren reichlich selbstgefälligen Demokratiebetrieb.

Aktualisiert | Gewoelle [RSS] | Permalink

























Der Uhu bei Twitter
"Was ist das! Ein Uhu - wieso ist der nicht in seiner Tube!"
Otto Waalkes

Der Uhu führt hier ein Weblog, ist aber gewiß kein "Blogger".

Lesungen-Vorträge: pdf

Kommentarfunktion?


Kategorien
RSS Feeds

www.flickr.com
Archiv
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004

Archiv


Powered by
Thingamablog
1.5.1

Proudly without MySQL etc.

Homepage
uhusnest.de
- seit 1997 -


Impressum

Wer bin ich

Ikonographie
Jose Saramago: Die Stadt der Blinden


Links

Reject Fascism!

binnen-I frei

Int. Jugger-Blog

Uvbo i Bergslagen

Metaowl-Linkstrip
Roborally
Helloween
Vielfalt statt Einfalt
Cinemazine
fefe


OWL
content

Katzenwettkampf

Ach ja und "der" Blog ist etymologischer Blödsinn lattemacchiatotinkender Mitte-"Neticens". So!

Impressum