Item Gewölle aller Art, item Jugger

27/02/08

Was erwarten Leser vom Historischen Roman? Eine Umfrage

Der Autorenkreis Historischer Roman Quo vadis hat auf der langen Lesenacht im vergangenene Jahr in Lauf auf Initiative von Frank S. Becker eine Umfrage unter den immerhin rund 200 Zuhörern gemacht, was sie am Historischen Roman besonders reizt: Ist es das Geschlecht der Hauptfigur? Ist es die Epoche der Handlung? Wie wichtig sind Titel und Titelbild?

Heraus kam ein recht interessantes Ergebnis, das insbesondere für die sich fröhlich vermehrenden Marketinghybristen in den Verlagen lehrreich sein mag - wenn jene bereit wären, ihre private Weisheit in Frage zu stellen:

"So spielt bei der Kaufentscheidung das Geschlecht der Hauptperson des Romans praktisch keine Rolle, auch das Interesse für die Epochen ist breit gefächert, eine Vorliebe für das Mittelalter gibt es nicht."

Die Umfrage ist als PDF auf den Seiten des Kreises herunterladbar.

25/02/08

Die Klapperschlange kann bald wieder gefangen werden ...

Indianer-Spiele Indianer-Spiele, die Sammlung von rund 120 Spielen aus dem "alten" Nordamerika, von Schleich- und Lauerspielen bis hin zu Würfel- und Brettspielen [alte Leseprobe], ist seit vergangenem Jahr vergriffen - nach immerhin zehn Jahren. Damit kann man ganz zufrieden sein.

Da immer wieder Anfragen eintrudeln, ob und wo das Buch noch zu bekommen sei, bereite ich derzeit einen Neudruck des Titels vor. In nicht allzu ferner Zukunft wird das Buch also wieder bestellbar sein. Bald können wieder Klapperschlangen gejagt und der Schatz des Grizzlys gestohlen werden ...

19/02/08

Lesungen: Infomappe komplett überarbeitet und online

Lese-Infomappe So, endlich ist die Lese-Infomappe in komplett neuer Gewandung - wurde auch Zeit - als PDF ladbar und umfasst alle aktuellen Themen, aus denen ich lese, von den alten Titeln wie Indianer-Spiele für die 3./4. Klassse bis hin zu Rassenideologie für die Oberstufe (und letztere Veranstaltung ist noch in Vorbereitung). Ein wenig ungünstig ist allerdings zugegebenermaßen, daß ich nur noch wenige Lesungen im Jahr halte ... aber bei rechtzeitiger Anfrage läßt sich da sicher noch ein Plätzchen finden.

11/02/08

Der Frosch und der Überwachungsstaat

Ein schönes Video zum Thema Überwachungsstaat: Was Frosch und moderne Gesellschaft gemeinsam haben.



Hier ein im gleichen Stil gehaltenes Video zum Thema Fluggastdaten/Datenspeicherung allgemein. Es ist schon beachtlich, wie viel Kreativität durch die Sorge um unsere informationelle Slebstbestimmung entfesselt wird, und in welch sowohl professionellen, als auch ansprechend-ästhetischen Formen sie sich verwirklicht. Kunst als Mittel der Aufklärung in ihrer praktischen Anwendung gewissermaßen; das sind doch etwas höhere Ansprüche als der Kleiderbügel vom Diplomkünstler auf der Documenta.

(via Schockwellenreiter)

Nachtrag:

Im Chaosradio findet sich auch ein gelungener Rap-Song zum Thema: Ernestos Terroralarm.

Nachtrag 2:

Noch ein Video, das wachrütteln will.

07/02/08

"Klischees vom Fließband": Über das Jugendbuch heute

Wolfgang Bittner hat sich in einem Artikel im Freitag dem Jugendbuch gewidmet und zerfetzt es mit einigem Furor und Spaß bei der Arbeit: "Hier und da werden zwar so genannte Jungenbücher angeboten, in denen außer Fußball oder Horror vor allem der erste Sex eine wesentliche Rolle spielt " - also genau das, was auch in der sogenannten "Hochliteratur" zum Aufplatzen sogenannter Popliteraten und anderer seltsamer Phänomene führt. Schön böse fährt er fort:
"Ein genauerer Blick auf die einzelnen Titel in den Verlagsprogrammen zeigt deutlich, welche Inhalte sich die oft sehr jungen Lektorinnen zurzeit für "nicht problemorientierte Mädchenbücher" vorstellen. (...) Was dabei auf der Strecke bleibt, ist die Literatur, sind gute Bücher sowohl für Mädchen als auch für Jungen. Den Autorinnen und Autoren wird ihre Kreativität ausgetrieben, außerdem die Freude am schöpferischen Schreiben. "

Auch wenn es durchaus noch hier und da gute Jugendbücher gibt (übrigens darunter viele Übersetzungen, und wohl nicht weil es keine entsprechenden deutschen Autoren gäbe, sondern, wage ich zu mutmaßen, weil Übersetzen in der Verlagswelt einfach sowas von "in" ist): Insgesamt hat er erstaunlich recht, finde ich angesichts sowohl eigener, als auch aus erster Hand berichteter Erfahrungen mit Verlagen. Und nicht nur im Jugendbuch, auch in anderen Genres werden die Autoren mehr und mehr als reine Textzuliefermaschinen gesehen, die gefälligt auf Bestellung stilgerecht passgenau schnell! schnell! zu produzieren und zu so unwichtigen Themen wie Titelbild, Titeltext und dergleichen doch bitte, bitte den Mund zu halten haben, denn dafür gibt es ja die Weisheiten des Marketings und der Vertreter. Es geht hier schließlich um ein Produkt, meine verehrten Damen und Herren!
Nein, ich möchte sogar geneigt sein zu rufen: Was spricht er mir aus der Seele.

Lektoratskorrekturen damals und heute

Sie hatten schon etwas, die guten alten Lektoratskorrekturen von Hand, die man auf Kopien angezeichnet zur Abnahme vom Verlag bekommen hatte, mit den Häkchen, Schirmchen, Ösen, Durchstreichungen und doppeltgeklammerten Anmerkungen nach DIN 16511*.

Handkorrigierte Lektoratsfassung
Von Hand redigiertes Lektoratsskript, Anmerkungen von Lektorin und Autor (Mauern des Schweigens, 1999)

Wie schnöde sind dagegen die binären Korrekturen, die via "Änderungen nachverfolgen" und über die Notizfunktion in die Textdatei eingetragen werden. Das ist natürlich sehr zeitsparend und praktisch - bei Projekten wie dem Gemeinschaftsromanen sogar so gut wie unumgänglich -, aber auch recht steril ...

Lektoratsdatei
Moderne Korrekturdatei mit Änderungen und Notiz (Gemeinschaftsroman)

Zudem ist das Schreiben von Texten, die für einen selber von besonderem Wert sind, nach meinem Empfinden per Hand und schon aus rein praktischen Gründen mit Füller besonders angenehm. Oder seltener gar auf einer wunderschönen schwarzen Erika. Da ist dann auch der reine technische Schreibvorgang ein Genuß, und im Falle des Füllers auch auf Parkbänken oder in Cafés zu bewerkstelligen, ohne daß Laptop und Kaffeetasse um den Platz auf dem Tisch ringen müssten. Neidisch?

Füller  Erika-Schreibmaschine


* Die im Link gezeigten Korrekturzeichen weichen bei fehlerhaften Wortzwischenräumen minimal von anderen DIN 16511-Darstellungen ab.

06/02/08

-Guck-

Eine kurze Einführung in IP-Informationen und anonymes Surfen findet sich hier.

04/02/08

Wie meinen?

"Brotvormischung 'Easy Nordic' für das qualitativ hochwertige Nordic Brot für Nordic WalkerInnen und gesundheitsbewusste moderne Menschen (...)" - Produktbeschreibung auf der Webseite des Backmischungsherstellers; Quelle

01/02/08

Erste Turniertermine und Jugger-Trainingswoche in Lüneburg

Jugger Insgesamt finden in Deutschland in diesem Jahr etwa zwölf Turniere statt, davon etwa zehn überregionale:

04.-06.04. Dún Laoghaire (Irland)
19./20.04. Berliner Juggerpokal
03./04.05 Schleswig-Holstein-Meisterschaft (Bad Oldesloe)
24./25.05. Badische Meisterschaft (Freiburg)
07./08.06. Lübeck
21./22.06. Bayrische Meisterschaft (Waidhaus)
05./06.07. Lippstadt
16./17.08. Hamburg
30./31.08. Jena
13./14.09. Deutsche Meisterschaft (Berlin)


Workshops und ähnliche Veranstaltungen:
08./09.03.
Jugger-Workshop für Mitarbeiter des MOSAIK und des MIKADO in Nürnberg (Jugger e.V.)
11.7.-13.7.
jugger-Camp Pilsum (Oldenburger Keiler)
13.-17.08. Lüneburger Jugger-Trainingswoche (Jugger Lüneburg)
12./13.07. Jugger-Workshop im IdeenHOF bei Hannover (Uhu)


Außerdem möchten die Lüneburger vom 13.-17.8. eine Jugger-Trainingswoche bei sich veranstalten - der geneigte Jugger (und die geneigte Juggerin? Juggeressa? Juggerett? Juggerova? Fragen über Fragen) darf gespannt sein.


Die Lüneburger Jugger

Nachtrag in eigener Sache:
Ab sofort ist die Kategorie "Jugger" von Uhus Weblog Droppings nicht nur als separater [RSS-Feed] abonnierbar, sondern auch via http://uhusjuggerblog.uhusnest.de erreichbar (via Weiterleitung, da eine Subdomain hier nicht auf eine Datei zeigen kann).

Nachtrag II:
Die bebilderte Pompfenbauanleitung wurde um das Experiment einer Pompfen-OP erweitert: Reparatur (m)einer ausgeschlagenen Pompfe.
Tech Tags:
Aktualisiert | Jugger [RSS] | Permalink

























Der Uhu bei Twitter
"Was ist das! Ein Uhu - wieso ist der nicht in seiner Tube!"
Otto Waalkes

Der Uhu führt hier ein Weblog, ist aber gewiß kein "Blogger".

Lesungen-Vorträge: pdf

Kommentarfunktion?


Kategorien
RSS Feeds

www.flickr.com
Archiv
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004

Archiv


Powered by
Thingamablog
1.5.1

Proudly without MySQL etc.

Homepage
uhusnest.de
- seit 1997 -


Impressum

Wer bin ich

Ikonographie
Jose Saramago: Die Stadt der Blinden


Links

Reject Fascism!

binnen-I frei

Int. Jugger-Blog

Uvbo i Bergslagen

Metaowl-Linkstrip
Roborally
Helloween
Vielfalt statt Einfalt
Cinemazine
fefe


OWL
content

Katzenwettkampf

Ach ja und "der" Blog ist etymologischer Blödsinn lattemacchiatotinkender Mitte-"Neticens". So!

Impressum