Item Gewölle aller Art, item Jugger

18/12/08

Begegnung mit dem Amtsschimmel

Man beantrage einen neuen Führerschein. Sobald er ausgestellt ist, gehe man hin, ihn abzuholen. Reihe sich ein in das Wesen namens Amtsschlange, das sich vor dem Informationsschalter ringelt. Sage nach zwanzig Minuten seinen Namen und zeige seinen Ausweis. Begebe sich mit dem Hinweis, aufgerufen zu werden, auf eine der Wartebänke. Möge weitere zwanzig Minuten verstreichen lassen, gern auch mehr. Werde aufgerufen, erhebe sich, betrete sodann den Raum von Schalter Nr. 1, wahlweise auch Nr. 2 oder Nr. 3. Nehme seinen Führerschein entgegen und quittiere den Empfang mit einer Unterschrift. Und verlasse nach einer Dreiviertelstunde das Amt. Eine Dreiviertelstunde, in der man nur
a.) seinen Namen am Informationsschalter genannt und
b.) den fertigen Führerschein am Ausgabeschalter entgegengenommen hat, sonst NICHTS. Eine Planung organisatorischer Abläufe von einer Effizienz, bei der selbst jeder Frittenbudenbesitzer die Hände über dem Kopf zusammenschlagen würde (und danach pleite ginge).

Man müsste den Bediensteten im Amt begreiflich machen, daß sie vom Staat bezahlt werden.
Daß dieser Staat seinerseits von seinen Bürgern - das sind wir* - bezahlt wird, was sich gemeinhin Steuern nennt.
Daß wir desweiteren aber nur Steuern entrichten können, wenn wir Geld verdienen.
Daß wir nur dann Geld verdienen, wenn wir arbeiten können.
Daß wir nur dann arbeiten können, wenn wir Zeit dafür haben.
Und daß enthirntes Herumstehen und Herumsitzen zur Abholung eines simplen Dokuments nicht zu jener Form von Zeit gehört.
Na, wundert sich noch jemand über Staatsverschuldung?


*) Abgesehen natürlich von den Wartezeitminimalentschädigungsberechtigten, sprich Arbeitslosen.

16/12/08

Ein Lehrgang, der richtig Spaß gemacht hat

Über eine Woche währte der Lehrgang für die Falknerprüfung auf der Burg Rabenstein. Neben dem Sachkundenachweis zur Haltung von Greifvögeln, Eulen und Geiern gab es dabei vor allem die Zulassung zur Falknerprüfung (bei Besitz eines Jagdscheins) zu erwerben.

Von dieser Fortbildung kann sich manch ein Veranstalter eine ordentliche Scheibe abschneiden: Nicht nur war die Zahl der Dozenten groß, seien es Fachleute zu Adlern, Geiern, Natur- und Umweltschutz oder Federkunde; auch waren sie dermaßen motiviert, daß sie die Teilnehmer geradezu umwarben, doch nach Ende der offiziellen Zeit noch ein wenig im Saal zu verbleiben und ein paar Federn und Vögel zu bestimmen. Mit Verve wurde auch die durchaus kritische Position zu einigen Themen des Deutschen Falkenordens vorgetragen. Ganze Stapel an Lehrmaterial wollten auch noch gelernt werden. Schriftliche Prüfungen im Anderthalbstundentakt sorgten dafür, daß sich die angehenden Falknerinnen und Falkner nicht gemütlich zurücklehnten, sondern ihre Häupter qualmen ließen - und es gab reichlich Stoff in den acht Tagen zu bewältigen. Da waren das Training mit dem Federspiel und Geschühschneiden und -binden geradezu eine Erleichterung. Und weil es so viel Stoff zu lernen gab, wird es im Januar noch zwei Intensivreflektionstage geben. Honorarfrei. Mit so viel Herz und Kompetenz sind Dozenten, egal in welchem Themenfeld, nur selten in freier Wildbahn zu beobachten.

Das Ganze noch dazu in der wahrlich traumhaften Umgebung der Fränkischen Schweiz, hoch oben auf der Burg Rabenstein in einem getäfelten Saal, besser kann ein Falknerlehrgang kaum sein. Einen herzlichen Dank an Anton Kratky und sein hochmotiviertes Team für diese angenehm anstrengenden und schönen Tage!


(PS. Und wer diese Prachtdame auf dem Bild als Sofagreif schmäht, ist selbst Schuld - Sophie ist ein Spitzenvogel.)

15/12/08

Ein Polizist braucht noch Nachhilfe

Der Weg zum Bürgerpolizisten war recht weit - aber daß das trotzdem einige Herren noch nicht begriffen haben und dringend noch einen Lehrgang zum Thema brauchen, zeigt die auf Video dokumentierte mutmaßliche Körperverletzung im Amt durch einen eher kleingebauten Hundertschaftsführer.

13/12/08

Juggerbuchseiten in neuem Gefieder!

Jugger Endlich haben sich Uhus Juggerseiten ordentlich durchgemausert - dank meinem alten Freund Flo* und seinen fleißigen Nachwuchsdesignern entstand eine Rohfassung, die sich wunderbar zu einer neuen Jugger-Internetpräsenz des Uhu erweitern ließ. Unter der Haube werkt fast durchgängig die CSS-Steuerung, die Tabellen weitgehend überflüssig macht; dazu hat der Uhu ein paar php-Kleinigkeiten eingebaut - Zufallsbilder und Feedreader -, um die Sache noch etwas dynamischer zu gestalten, und viele Bilder angepasst.
Und so erstrahlen die bislang doch sehr provisorisch gestalteten Seiten nun (endlich) in neuem Gefieder!
Hier und da muß noch die eine oder andere Feder geordnet werden, aber im Großen und Ganzen sind sie fertig. Danke für Hinweise, falls bei Browsern die CSS-Sortierung in Spalten durcheinanderkommen sollte! (Bei älteren bestimmt.)

Viel Vergnügen beim Blättern ...

Tech Tags:

12/12/08

Empfehlung: Die Logik des digitalen Nutzungsrechts

Stichwort Musikindustrie, Urheberrecht, Nutzungsrecht, sog. "Geistiges Eigentum" ... ein sehr sehenswerter Film von Mario Sixtus, unter anderem zu sehen beim Schockwellenreiter. Ansehen!


























Der Uhu bei Twitter
"Was ist das! Ein Uhu - wieso ist der nicht in seiner Tube!"
Otto Waalkes

Der Uhu führt hier ein Weblog, ist aber gewiß kein "Blogger".

Lesungen-Vorträge: pdf

Kommentarfunktion?


Kategorien
RSS Feeds

www.flickr.com
Archiv
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004

Archiv


Powered by
Thingamablog
1.5.1

Proudly without MySQL etc.

Homepage
uhusnest.de
- seit 1997 -


Impressum

Wer bin ich

Ikonographie
Stanislav Lem: Der Unbesiegbare


Links

Reject Fascism!

binnen-I frei

Int. Jugger-Blog

Uvbo i Bergslagen

Metaowl-Linkstrip
Roborally
Helloween
Vielfalt statt Einfalt
Cinemazine
fefe


OWL
content

Katzenwettkampf

Ach ja und "der" Blog ist etymologischer Blödsinn lattemacchiatotinkender Mitte-"Neticens". So!

Impressum