Item Gewölle aller Art, item Jugger

31/07/06

Eeeendspurt!

Jugger Es ging ungefähr ein halbes Jahr schneller als erwartet: Gerade sind die Autorenkorrekturen für das eeeerste Sachbuch über den Sport des Juggerns eingetroffen - und es wird bunt (geradezu bonbonbunt ...).
Das Buch richtet sich in erster Linie an Lehrer und Pädagogen, die Lust darauf haben, diesen doch sehr ungewöhnlichen Sport im Rahmen einer Schul-AG oder eines Jugendclubs umzusetzen, außerdem als Handreichung für Spieler, die ihren Lehrern, Bezirksämtern, Sportplatzwarten oder wem auch immer verdeutlichen wollen, daß Jugger eben keine wüste Prügelei ist - eher eine wilder Pompferei.
Es dürfte dank Entstehungsgeschichte, Zitaten vom Regisseur des "Mutterfilms" u.a. aber auch für Spieler interessant sein.

Bald mehr ...

28/07/06

Von den Freuden der Literatur

Kürzlich kam ein E-Mail-Leserbrief herein, der sich zu unseren Gemeinschaftsromanen äußerte. Dabei verwendete der verehrte Leser überwiegend nette Ausdrucksweisen wie "Mist" und "wirklich Schrott". Das Ganze gipfelte darin, daß der Ungehaltene meinte erkannt zu haben, wir hätten die Gemeinschaftsromane "[nur um des] Kommerz[es Willen]" geschrieben - sprich, er hat keinen Schimmer vom Litertaur - Geld Anachronismus.

Kritik gehört zum Beruf. Selbst, wenn der Leser den gemeinschaftlich geschriebenen Roman von zwölf Autoren (=ein literarisches Experiment) mit gleichen Maßstäben beurteilen will wie den Roman von einer Person. Aber die Grundlagen eines anständigen, und selbst bei Enttäuschung minimal freundlichen Umgangstons erwarte ich, auch von der verehrten Leserschaft. Reagiert Euren Alltagsfrust bitte woanders ab.

no notrly

24/07/06

Anonymisiertes Chatten via TOR und gaim mittels einer einfachen Anwendung

Owl content - Wachsam wie eine Eule! Mit Hilfe der kostenlose Software ScatterChat (OS X-Variante in Vorbereitung) soll es sich sicher und anonym chatten lassen. Dazu verwendet das Programm mit angeblich recht einfach zu bedienender Oberfläche neben dem Anon-Proxy TOR die Open-Source-Verschlüsselung gaim. So soll es beispielsweise Regimekritikern erlauben, zu kommunizieren, ohne daß ihr Chat zurückfverfolgt werden kann.

Für die Bedenkenträger: Wie der Beitrag zum Thema Chatrooms und pädosexuelle Straftäter in dem Magazin Kriminalistik (Heft 6/2006) belegt, geben jene Erwachsenen, die Kinder via Chat zu verführen versuchen, häufig ihre Kontaktdaten an den vermeintlcihen Chatpartner weiter - und diese Daten werden natürlich nicht gefiltert.

(ScatterChat gefunden bei BoingBoing)

21/07/06

Schock-Busen würgt Katze

Seltsame Schlagzeile ... von welcher Tageszeitung mag sie wohl stammen, so von Klang und Sinn her gesehen? Na doch wohl ....?

Ausnahmsweise - nein. Sie entstammt dem " Schlagzeilomat" in Form eines einarmigen Banditen, an dem man sich bei BildBlog kostenlos die neuesten und erstaunlich authentisch klingenden Balkenüberschriften zusammenrasseln kann.

20/07/06

Nachrichtendienst zum Zustand unserer Eulen

Uhu


Die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen EGE e.V. betreibt eine mit schönen Fotos ausgestattete (und recht lange) Nachrichtenseite, auf der man sich über verschiedene Neuigkeiten des Eulenschutzes informieren kann - sei es zu Kletterverboten in Naturschutzgebieten, sei es zu Raufußkauz- und Sumpfohreulenvorkommen in einzelnen Bundesländern. Und in einem ihrer Projekte kümmert sich EGE um die Wiederansiedlung des Uhus in Deutschland.
Außerordentlich erfreulich!




19/07/06

Därrrrr Bonker!

Die Süddeutsche kommentiert Walter Moers neue Creaciónn "Der Bonker". Adolf nicht als "armer alter Mann" wie im Untergang (wobei Bruno Ganz als solcher großartig geschauspielt hatte) oder Großer Von Zeitzeugen Gern Erinnerter Kriegsherr wie in den Espresso-"Geschichts"-Sendungen eines gewissen G. K. (Hitlers Frauen, Kinder, Hunde, Kaninchen, Zipperlein, Kriege, Architekten ...) sondern als reine Witzfigur, wie ihn schon Chaplin persiflierte, das ist erfrischend. Und unter Strich sicher weniger vermenschelnd-verharmlosend als in den erstgenannten Sendungen.
Denn mal auf in die Buchhandlung.

18/07/06

BVG fährt bald mit Wasserstoff?

Es gibt wahrlich genügend Gründe, über die BVG richtig schön und mit Recht zu meckern. Aber jetzt ist mal Zeit für ein dickes, dickes Lob:
Die BVG will wegen der steigenden Dieselpreise Busse mit Wasserstoffmotoren ausrüsten.
"Jeder fünfte Bus der Berliner Verkehrsbetriebe soll in naher Zukunft statt Abgasen fast nur noch heiße Luft ausstoßen. Angesichts steigender Kraftstoffpreise und verschärfter Umweltnormen plant das Landesunternehmen BVG nach Informationen der Berliner Zeitung die größte Anschaffung von Wasserstoffbussen, die es je gegeben hat."-- Weiterlesen

Also lassen wir für heute das Meckern und rufen stattdessen: HOORAY!!

17/07/06

BILD bezahlt Spanner - Korrektur: Leser-Journalisten

Das Blatt, dessen Innenleben Wallraff seinerzeit als "Undercover-Journalist" miterleben durfte, bezahlt nun Personen für das Fotographieren von Szenen, die es so umschreibt:
—Blitzte für Sekunden der Busen eines prominenten Stars unter der Bluse hervor?
—Wurden Sie Zeuge eines Großbrandes oder eines Unfalls?
Dafür gibt es dann viel, viel Geld für den besten Einsender. (siehe BildBlog)

Endlich werden Spanner und Schaulustige angespornt und für ihre gesellschaftlich wertvolle Tätigkeit bezahlt. Künftig werden sie bei Unfällen also frenetisch mit ihren Handykameras wedeln, um das schönste abgerissene Bein zu fotografieren und die schönste Leichenstarre. Bleibt zu hoffen, daß sie sich im Kampf um das beste BILD gegenseitig ordentlich in die Fresse hauen.

16/07/06

Freiburger Gossenhauer stellen Jugger im Online-Magazin "fudder" mit Video vor

Jugger ... und zwar hier. Nette Bilder, netter und recht langer Film der Gossenhauer (mit "a" ein Begriff, der am Rande bemerkt ursprünglich weniger mit Gesängen zu tun hatte ...). Allemal einen Blick wert!

15/07/06

Größter DNA-Massentest an 100.000 "Verdächtigen" - ohne Erfolgsgarantie

Owl content - Wachsam wie eine Eule! DNA-Massentests werden salonfähig. Obwohl der Oberstaatsanwalt die mangelnde Erfolgsgarantie selbst zugab, sollen seit gestern bei Dresden über 100.000 Männer zwischen 25 und 45 einem DNA-Test unterzogen werden. Und wer glaubt, daß diese wunderbaren personenbezogenen Daten vernichtet würden, der hält die Erde wohl auch noch für eine Scheibe. Musterland Schweden hat es vorgemacht.

Im Sinne des LawBlogs:
"Falls ich mal in so ein Raster fallen sollte, werde ich mich jedenfalls nicht ohne Gegenwehr zum potenziell Verdächtigen abstempeln lassen. Da müssen die Ermittler nicht nur mit einem “Anschreiben” kommen, sondern mit einem durchsetzungsfähigen Beschluss, in dem mein Name steht."

Aber selbst dann ...

13/07/06

Macs vs. Viren in der ZEIT

"In seinem "Security Report 2006" empfiehlt der Hersteller des bekannten Sicherheitstools Norton Antivirus, vom omnipräsenten Windows künftig auf andere Betriebssysteme wie Mac OS X oder Linux umzusteigen. Auch Sophos [stimmte dem zu] [...]. Ungeschützte Windows-Rechner gebe es so viele, dass Schadsoftware fast ausschließlich für Windows programmiert werde. Tatsächlich entdeckte man erstmalig im Februar dieses Jahres ein Virus für Mac OS X. Es konnte sich nicht nennenswert verbreiten." - Quelle

Nun also - endlich - auch in der ZEIT. Es muß aber nicht unbedingt ein mac sein: Es kann durchaus nicht schaden, wenn OS X von Linux und anderen etwas "Konkurrenz" bekommt (wobei OS X tatsächlich als Betriebssystem verdammt, verdammt gut ist). Damit es nicht irgendwann einfach nur einen anderen Monopolisten gibt.

Brauchen Sie eine Stabpompfe? Oder einen chicen Q-Tip?

Eine Stabpompfe Zwar macht es weit mehr Spaß, sich seine Pompfe selbst zu basteln, aber wer möchte, kann sie sich ab sofort für einige Münzen auch im Jugger-Webshop bestellen. Außerdem findet sich dort ein passendes T-Shirt (das man mit etwas Kreativität, Stoffmalfarbe und Schablone schnell in ein allgemeines Team-T-Shirt verwandeln kann), der Liga-Aufnäher ... und in Zukunft noch manch anderes. Darüber hinaus betreiben die Hannover Living Undeads einen " Fan-Shop".

Frohes Stöbern!

Aktualisiert | Jugger [RSS] | Permalink

12/07/06

Zidane et Co.

Man mag über Zidanes Verhalten denken, was man möchte. Und man mag darüber, daß ausgerechnet der frranzösische Spieler aus der Hausmannschaft des italienischen Torwarts als einziger den 11-Meter verschossen hat - noch dazu mit einem Schuß gegen die Latte - auch in ehrenwerter Gesellschaft denken, was man möchte.

Aber sehr erfrischend ist doch der angebliche (!) Kommentar von Zidanes Mutter:
"Derweil hat sich angeblich Zidanes Mutter Malika zu Wort gemeldet und auf die angebliche Beleidigung «Sohn einer terroristischen Hure» heftig reagiert. Das englische Boulevard-Blatt «Daily Mirror» druckte das Zitat: «Wenn er das gesagt hat, dann schneidet ihm die Eier ab und serviert sie mir auf einem Tablett.»" - Quelle
Also hier beim Araber um die Ecke kann man eingelegte Cojones in der Auslage wählen - wenngleich in diesem Falle von Ziegen. Bon apetit, madame.

11/07/06

Polnischer Humor...

Eilfertig wird von der polnischen Regierung eine Entschuldigung für eine Karikatur Kaczynskis in der TAZ von Deutschland gefordert ( TAZ-Artikel). Zum Thema TAZ und Polen hat die polnische Regierung das Blatt auch schon als "Stürmer" bezeichnet - da wird auf höchster Ebene mit Lust und Lächerlichkeit gehasst.

Aber bevor wir uns selbstgerecht an dem kindischen polnischen Regierungsnationalismus (der sehr gefährlich ist) ergötzen, erinnern wir uns, was so mancher deutsche Politiker im Rahmen des sog. "Karikaturenstreits" von sich gegeben hat - bis hin zu der Forderung nach einer Ahndung von " Gotteslästerung". Aber man muß schon sagen, daß der betreffende deutsche Politiker nicht deutsches Staatsoberhaupt ist - Kaczynski sind jedoch die polnischen.

Politiker sind schon Vögel.

09/07/06

20.000.000 Euro

... damit sich ein ehemaliger Alkoholiker, wiedergeborener Christ, Ressourcenprotektor und eifriger Kriegsherr sich in Mecklenburg-Vorpommern drei Tage lang den Magen mit Bratwurst und Sauerkraut (oder was immer man dort servieren wird) vollschlagen kann. Na, der reiche Osten hat's ja, und der Bund sowieso. Aber wenn diese Kost ihn zu einem friedlicheren Menschen macht, sei's drum ...

Zum Vergleich: Mit dem Geld für 3 Tage Bush in MeckPomm könnte man 20 (in Worten: zwanzig) finanziell gut ausgestattete, mit Hauptamtlichen für die Verwaltung versehene, arbeitsfähige, dauerhafte und Menschen helfende Stiftungen gründen.

Eine Beschreibung der Demo findet sich hier.



Nachtrag:
Ein Kommentar bei n-TV:
"Erinnert sich noch jemand an den Besuch von US-Präsident Clinton 1999 in Berlin? Clinton besuchte damals ein Restaurant am Kollwitzplatz, nahm ein spontanes "Bad in der Menge" und hinterließ einen sehr guten Eindruck. Klar, die Zeiten haben sich geändert. Merkels Inszenierung in ihrem Wahlkreis soll darüber hinwegtäuschen, dass es nicht mehr möglich ist, den amerikanischen Präsidenten zivil und zivilisiert zu empfangen. Es ist ein Skandal. " - Den Artikel lesen


Aktualisiert | Gewoelle [RSS] | Permalink

07/07/06

Wer nahe Potsdam heiraten will, sollte keine türkische Musik spielen

... oder Musik, die irgendwie danach klingt. Denn sonst kann es sein, daß die aufgeschlossene kahlgeschorene Dorfjugend vorbeikommt und die Gäste verprügelt. Die Polizei wird den Spaß nicht verderben wollen und läßt sich viel, viel Zeit - sie kommt nach der Veranstaltung. Und die Verwalterin des Schlosses, in dem man gefeiert hat und verprügelt wurde, wirft einem am nächsten Morgen "falsches Benehmen" vor.

So geschehen im Dörflein Marquardt im Potsdamer Norden.


(Tags: )

06/07/06

NeoOffice: Erster Eindruck

Der erste Eindruck von NeoOffice, der ebenfalls kostenlosen Java-basierten Alternative zu OpenOffice für OS X (dank eines Kommentars zu einem früheren Posting) , ist gut! Der Import des besagten rund 300seitigen Textes verlief in der 2.0 Alpha 4-Version problemlos und ging sogar vergleichsweise schnell - dem Eindruck nach vielleicht sogar schneller als das standardisierte Einlesen unter OOO X11. Die Elemente bleiben erhalten, ebenso die Bildeigenschaften, die Druckformatvorlagen und Verzeichnisse. Einstellungen von OOO 1.1.4 werden bei der ersten Installation importiert.
Das Öffnen eines OOO 1.1.4-Flyers (A4, 2 Seiten, viele grafische Elemente, sehr viele Positions- und Textrahmen mit Hintergrundfarben usw.) verlief gleichfalls zufriedenstellend, alle Positionierungen, Transparent-Definitionen usw. waren erhalten geblieben.
Der Seitenaufbau ist (Java-bedingt?) noch etwas langsam, ebenso das Öffnen von Menüs usw., aber durchaus innerhalb der Toleranz.

Sieht gut aus, mal sehen, wie es sich bei längerer Arbeit bewährt.

(, )

05/07/06

Scientology auf dem Alexanderplatz

... hat Sascha den Morgen verdorben. Das Infozelt der GeldausdenTaschenziehmaschine Sekte, die Sascha, wie er in seinem Blog wortreich belegt, als "eine menschenverachtende Gesellschaft" nicht ausstehen kann (er ist damit nicht allein), mußte vom Bezirksamt dank Gerichtsbeschluß genehmigt werden.


























Der Uhu bei Twitter
"Was ist das! Ein Uhu - wieso ist der nicht in seiner Tube!"
Otto Waalkes

Der Uhu führt hier ein Weblog, ist aber gewiß kein "Blogger".

Lesungen-Vorträge: pdf

Kommentarfunktion?


Kategorien
RSS Feeds

www.flickr.com
Archiv
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006
Februar 2006
Januar 2006
Dezember 2005
November 2005
Oktober 2005
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004

Archiv


Powered by
Thingamablog
1.5.1

Proudly without MySQL etc.

Homepage
uhusnest.de
- seit 1997 -


Impressum

Wer bin ich

Ikonographie
Bruce Schneier: On security


Links

Reject Fascism!

binnen-I frei

Int. Jugger-Blog

Uvbo i Bergslagen

Metaowl-Linkstrip
Roborally
Helloween
Vielfalt statt Einfalt
Cinemazine
fefe


OWL
content

Katzenwettkampf

Ach ja und "der" Blog ist etymologischer Blödsinn lattemacchiatotinkender Mitte-"Neticens". So!

Impressum